Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herbstkirmes: Oh, wat süß!

WATTENSCHEID Mit Fahrgeschäften, Familientag und Feuerwerk lockt die traditionelle Herbstkirmes ab Samstag in die Wattenscheider City. Neun Tage lang geht´s rund. Doch damit sich die Karussels auch in Zukunft drehen, muss ein neues Konzept her, so Bo Marketing.

von Von Sabine Strohmann

, 01.10.2007
Herbstkirmes: Oh, wat süß!

Rund geht`s auf der Herbstkirmes in Wattenscheid vom 6. bis 14. Oktober.

 

Bis zum 14. Oktober werden täglich Karrussels und Buden für Jahrmarktstimmung auf dem Alten Markt, im Rosenviertel, am Saarlandbrunnen und auf der Ost- und Freiheitstraße sorgen. Alles unter dem Motto "Oh, wat süß" und verbunden mit dem Aufruf von Bo Marketing als Veranstalter: "Feiern Sie noch einmal, bevor der Winter kommt!"

Familienkirmes

Dort, wo bei der Gertrudiskirmes die Geisterbahn stand, kommen im Herbst die meist jugendlichen Fans des Autoscooters auf ihre Kosten. Gleich nebenan der Love Express, der auch eine treue Anhängerschaft hat - alte Liebe rostet nicht!

Drei Kinderkarrussels unterstreichen das Image, das die Stadtkirmes weiter ausbauen möchte: "Wir wollen Familien ansprechen", betont Bo Marketing-Prokurist Thomas Weckermann. Und klein, aber fein, soll sie sein. "Für viele große Fahrgeschäfte fehlt in der City der Platz", meint Weckermann.

Kein, aber fein

Doch die Kirmes klein und gleichzeitig attraktiv für Schausteller wie Besucher zu gestalten, wird mehr und mehr zum Problem. 27 Verträge konnten geschlossen werden. Im Vorjahr waren es noch 32 Fahrgeschäfte und Buden. Damit ist auch der von allen gewünschte lückenlose Rundkurs kaum noch zu schaffen. "Auf Sicht, ist die Herbstkirmes nur mit neuem, attraktivem Konzept langfristig zu sichern", betont Weckermann. Und nicht nur sie: Auch die Getrudiskirmes leide, wenn Wattenscheid sein Image als Kirmesstadt verliere.

Winzerfest integriert

Dass es soweit nicht kommen muss, zeigten Beispiele in nächster Umgebung. "Die Fliegenkirmes in Stiepel lebt von der Zusammenarbeit mit den Vereinen", erklärt Weckermann. Ein Vorbild könnte auch der Bochumer Musiksommer auf dem Boulevard sein, in den das Winzerfest mit großem Erfolg integriert worden war.

Wichtige Infos

Öffnungszeiten: vom 6. bis 14. Oktober, täglich von 14 bis 21 Uhr. Eröffnung: Samstag (6. Oktober), 14 Uhr. (bis 14.30 Uhr kostenloses Probefahren. Mittwoch (10.10.) Familientag mit ermäßigten Preisen.  Samstag (13.10.) Feuerwerk vom Rathaus um 21 Uhr.

Der Wochenmarkt zieht ab Freitag für die Dauer der Krimes zum August-Bebel-Platz.