Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hersteller ruft Maisgrieß und Polenta zurück

Simbach am Inn (dpa) Der Maisgrieß und die Polenta der Antersdorfer Mühle können Tropan-Alkaloide enthalten. Kunden sollten die Produkte nicht essen. Die betroffenen Packungen können sie im Naturkostladen zurückgeben.

Die Antersdorfer Mühle hat vor dem Verzehr von Maisgrieß und Polenta aus ihrer Produktion gewarnt. Eine amtliche Kontrolle habe in einer Charge Tropan-Alkaloide nachgewiesen, ein gesundheitliches Risiko sei nicht auszuschließen.

Der Antersdorfer Mühle Maisgrieß 500 g bis Mindesthaltbarkeitsdatum 17.12.15 und Antersdorfer Mühle Minuten-Polenta 500 g bis Mindesthaltbarkeitsdatum 14.01.16 werden zurückgerufen, teilte die Firma in Simbach am Inn mit. Die Kunden sollten die Packungen in ihrem Naturkostladen zurückgeben, der Kaufpreis werde erstattet.

Alkaloide seien in Bilsenkraut und anderen Pflanzen enthalten, die vereinzelt auf Bio-Getreideanbauflächen wachsen. Beim Dreschen könnten sie auf die Maiskörner übergehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Essen und Trinken

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Berlin (dpa/tmn) Die Zubereitung von Fleisch kann eine echte Herausforderung sein. So auch beim Rinderfilet. Damit es hinterher nicht sehnig oder trocken schmeckt, muss es richtig beschnitten und in Form gebracht werden.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto

Berlin (dpa/tmn) Low Carb steht schon seit einer Weile hoch im Kurs. Auch Foodbloggerin Doreen Hassek tut der Verzicht auf Kohlehydrate am Abend gut, deswegen probiert sie viele Gerichte aus. Eine witzige Idee sind dabei Zoodles - zu Deutsch: Zucchininudeln.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Darum gibt es keine deutschen Pilze im Supermarkt

München (dpa/tmn) Viele Menschen bevorzugen Lebensmittel aus der Region. Doch bei Pilzen findet man keine solchen Angebote im Supermarkt. Woran das liegt, erläutert ein Experte von der Verbraucherzentrale.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Salmonellen in Salami bei Aldi

München (dpa) Salmonellengefahr besteht oft bei rohem Fleisch oder Eiern. Doch nun wurden die Erreger auch in einer Salami bei Aldi entdeckt. Verbraucher werden vor dem Verzehr gewarnt.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Produkte "ohne Zuckerzusatz" enthalten trotzdem oft Zucker

Düsseldorf (dpa/tmn) Das ist ein Problem: Manchmal lässt sich schwer erkennen, wie viel Zucker tatsächlich in einem Produkt steckt. Selbst die Zutatenliste ist oft nicht eindeutig.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Drogeriemarkt dm ruft Linseneintopf zurück

Karlsruhe (dpa) Ein Bio-Linsentopf des Anbieters dm scheint verunreinigt zu sein. Deswegen ruft die Drogerie das Produkt nun zurück. Wer das Produkt gekauft hat, kontrolliert am besten das Mindesthaltbarkeitsdatum.mehr...