Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hertha macht Platz im Kader: Heitinga zu Ajax

Berlin (dpa) Das sportliche Missverständnis John Heitinga bei Hertha BSC ist beendet. Der 87-fache niederländische Nationalspieler verlässt nach nur einem Jahr den Berliner Fußball-Bundesligisten und kehrt zu Ajax Amsterdam zurück.

Hertha macht Platz im Kader: Heitinga zu Ajax

John Heitinga kehrt zu Ajax Amsterdam zurück. Foto: Oliver Krato

Für Ajax hatte Heitinga 18 Jahre lang gespielt und 215 Spiele in der Ehrendivision bestritten, bevor er über Atlético Madrid, den FC Everton und den FC Fulham nach Berlin gekommen war. Jetzt unterzeichnete der 31 Jahre alte Abwehrspieler einen neuen Ein-Jahres-Vertrag bei seinem Heimatclub mit einer Option für ein weiteres Jahr. Das gab Ajax bekannt.

Hertha lässt Heitinga gehen, damit wird vor allem ein größeres Gehaltsbudget frei für eine Neuverpflichtung. In Medienberichten wird der Ex-Leverkusener Emir Spahic als möglicher Heitinga-Nachfolger genannt. Der 34 Jahre alte Bosnier, der nach einem Kopfstoß gegen einen Ordner im April von Bayer entlassen und für drei Monate gesperrt wurde, ist derzeit ohne Verein.

Heitinga hatte in einem Jahr für Hertha nur 13 Liga-Einsätze. Am Sonntag starten die Berliner mit dem ersten Training in die Saison-Vorbereitung. Bisher hat Hertha in dem Ex-Bayern Mitchell Weiser nur einen Neuzugang präsentiert. Marcel Ndjeng ist nach ausgelaufenem Vertrag zum Zweitligisten Paderborn gegangen.

Hertha-Sommerfahrplan

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Nord-Duell am Freitag nicht im Free-TV

Hannover (dpa) Das Nord-Duell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV am Freitag wird trotz der zuvor aufgetretenen Technik-Probleme bei Eurosport nicht im Free-TV ausgestrahlt.mehr...

1. Liga

Herthaner Haraguchi für zwei Spiele gesperrt

Berlin (dpa) Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Punktspiel gegen Schalke 04 (0:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.mehr...

1. Liga

Offene Zukunft von Goretzka: "Tut mir leid für die Jungs"

Berlin (dpa) Beim 2:0 in Berlin zeigt Leon Goretzka erneut seine Extraklasse. Seine Zukunft lässt der Jung-Chef aber weiter offen. Auch seine Teamkollegen sprechen mit ihm über einen möglichen Wechsel.mehr...

1. Liga

Leckie-Show sichert Hertha Startsieg: "Verrückte Erfahrung"

Berlin (dpa) Eine komplette Saison hatte Mathew Leckie überhaupt nicht getroffen - für seinen neuen Verein Hertha gelingt ihm gleich der erste Doppelpack zum Sieg. Wiederaufsteiger Stuttgart wehrt sich nach dem Rückstand. Doch es fehlen noch Cleverness und Effizienz.mehr...