Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heynckes betont Ancelotti-Anteil an Bayern-Meisterschaft

Augsburg. Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes hat den Anteil des früheren FCB-Trainers Carlo Ancelotti an der Meisterschaft des Clubs hervorgehoben.

Heynckes betont Ancelotti-Anteil an Bayern-Meisterschaft

Trainer Jupp Heynckes feiert den vorzeitigen Gewinn der deutschen Meisterschaft. Foto: Stefan Puchner

„Ich möchte einen Gruß nach Italien schicken und zwar zu Carlo Ancelotti“, sagte Heynckes beim Pay-TV-Sender Sky, nachdem sein Team mit einem 4:1 (2:1)-Sieg in der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg den 28. deuschen Meistertitel perfekt gemacht hatte. Der Italiener Ancelotti, der die Bayern bis zum 28. September 2017 betreut hatte, habe ebenfalls seinen Anteil am Titel, sagte Heynckes: „Er ist nicht nur ein großartiger Trainer, sondern auch eine großartige Person.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Hoeneß-Rüffel nach Wagner-Aussage: „Kann er nicht machen“

München. Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel von Vereinspräsident Uli Hoeneß innerhalb von wenigen Tagen abgeholt.mehr...

Erste Bundesliga

Schmadtke wird neuer Geschäftsführer Sport in Wolfsburg

Wolfsburg. Kölns ehemaliger Boss Schmadtke übernimmt zur neuen Saison in Wolfsburg. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Der Funktionär soll seinen Job beim geretteten Bundesligisten ab 1. Juli antreten.mehr...

Erste Bundesliga

BVB holt Favre - „Wichtiger Teil des Neustarts“

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...

Erste Bundesliga

Hasenhüttl: Entscheidung „gut - und auch richtig“

Leipzig. Keine Spur von Trennungsschmerz. Leipzigs ehemaliger Trainer Ralph Hasenhüttl bereut es nicht, seinen Vertrag bei RB aufgelöst zu haben. Er räumt in einem Interview aber auch eigene Fehler ein. Seine Zukunft? Erstmal Durchatmen. Die Zeit werde zeigen, was kommt.mehr...

Erste Bundesliga

Holstein-Trainer: „Wolfsburg eine Nummer zu groß für uns“

Kiel. Der VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga, Holstein Kiel in der 2. Liga. Die Sieger wollen aber nicht feiern, die Verlierer nicht nur trauern. Am Ende gibt es nicht nur höfliche Worte.mehr...