Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hövelhof hat auf der Hardt nichts zu bestellen

SV Dorsten-Hardt

Der erste Sieg in der Westfalenliga ist perfekt. Gegen den Hövelhofer SV landete der SV Hardt einen 2:0-Erfolg, über den es nichts zu diskutieren gab.

HARDT

von Von Ralf Weihrauch

, 22.08.2010
Hövelhof hat auf der Hardt nichts zu bestellen

Jannis Scheuch (li.) und Daniel Klöckner (M.) hatten in der Anfangsphase gute Einschussmöglichkeiten.

Westfalenliga 1 SV Hardt - Hövelhofer SV 2:0 (2:0) Die Zuschauerkulisse war schon etwas enttäuschend. Aufgrund der Ferien und der Tatsache, dass aus Hövelhof kaum ein Fan mitgekommen war, musste der Aufsteiger zum Heimdebüt mit rund 150 Zuschauern zufrieden sein. Die ersten 15 Minuten brauchten die Gastgeber zur Orientierung. In der Ungewissheit über eventuelle Stärken des Gegners wirkten die Platzherren nervös. Bälle wurden überhastet abgespielt und Stockfehler häuften sich. Hövelhof ist aber kein Team, vor dem sich der SV Hardt verstecken muss.Schon fürh gute Chancen Das merkte die Schmidt-Elf früh genug und bekam schnell Sicherheit in den Spielaufbau. So kam es auch zwangsläufig zu den ersten Chancen. Daniel Klöckner hatte eine gute Einschussmöglichkeit. Jannis Scheuch, der sich im Lauf der Begegnung merklich steigerte, beförderte das Leder nach 18. Minuten knapp aus kurzer Distanz über den Querbalken. Zudem hatte der erfreulich gute Patrick Vasic eine Kopfballmöglichkeit. So war das 1:0 wirklich nur eine Frage der Zeit. Nach einer Ecke kam Andreas Kauschat am zweiten Pfosten zum Schuss und die Gastgeber jubelten zum ersten Mal. Hövelhof kam in den ersten 45 Minuten nicht für ein Tor in Frage. Die Hardt blieb am Drücker, und als Andreas Kauschat beim Schussversuch im Strafraum gefoult wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Claudio de Manna verwandelte sicher und sorgte für Ruhe.Schröder rettet Es sollte in der zweiten Halbzeit noch sieben Minuten bis zur ersten Hövelhofer Chance durch Jan Welkers Flachschuss dauern. Auf der anderen Seite beendete Jannis Scheuch eine tolle Kombination mit einem Pfostenschuss. Wenig später rettete Hardts Keeper Stefan Schröder mit einer tollen Reaktion gegen Sven Zimmermann. Auch wenn die Hardt nach der Ampelkarte gegen Patrick Vasic 18 Minuten in Unterzahl spielte, kam nie Gefahr auf. Man ließ sich auch durch die nun härtere Gangart der Gäste nicht anstecken und brachte die Partie ruhig zum Ende.

Hardt: Schröder, Ewald, de Manna, Müller, Kauschat (83. Heimath), Klöckner, Potthast (76. KNoblauch), Damnitz, vasic, Scheuch (88. Tammen), Koscholleck. Tore: 1:0 Kauschat (36.), 2:0 de Manna (Foulelfmeter, 41.).Besondere Vorkommnisse: Gelb-rot gegen Vasic (72.)