Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hoffenheim mit großen Zielen - Babbel: «Hohe Qualität»

Zuzenhausen (dpa) 1899 Hoffenheim hat als erster Fußball-Bundesligist die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen und strebt einen Platz im internationalen Geschäft an.

Hoffenheim mit großen Zielen - Babbel: «Hohe Qualität»

Trainer Markus Babbel hat mit 1899 Hoffenheim hohe Ziele. Foto: Caroline Seidel

«Der Trainer spricht sehr offen über die Europa League. Das ist auch mein Ziel», sagte der japanische Neuzugang Takahsi Usami von Bayern München nach dem ersten öffentlichen Training der Kraichgauer. Coach Markus Babbel selbst äußerte sich dazu nicht, meinte nur: «Wir haben eine hohe Qualität und wollen eine sehr ordentliche Rolle in der Bundesliga spielen.»

Auch Mäzen Hopp hat einen Startplatz für die Europa League im Auge. «Ich habe einen dringenden Wunsch», sagte der Milliardär der «Rhein-Neckar-Zeitung». «Von den Abstiegsplätzen sollten wir immer weit entfernt sein. Platz sechs halte ich 2012/2013 für möglich.» Er sei aber auch zufrieden, «wenn wir auf Rang sieben oder acht landen».

Vor 1600 Zuschauern mischten bei der Übungseinheit neben Usami auch die Neuzugänge Stephan Schröck (SpVgg Greuther Fürth), Kevin Volland (1860 München), Michael Gregoritsch (SV Kapfenberg/Österreich) und Ahmed Sassi (Esperance Tunis/Tunesien) mit. Der derzeit vereinslose Schotte Mark Fotheringham (zuletzt Famagusta/Zypern) absolviert ein zweiwöchiges Probetraining bei 1899.

Der vom VfB Stuttgart nach Hoffenheim gewechselte Abwehrspieler Matthieu Delpierre fehlte, da er sich in einem Testspiel für seinen alten Arbeitgeber eine Kniereizung zugezogen hatte. «Das ist unglaublich gelaufen. Man muss nun schauen, wie lange es dauert», meinte Babbel. Auch der brasilianische Mittelfeldspieler Roberto Firmino (Knöchelverletzung) schaute nur zu.

Nationaltorwart Tim Wiese (zuvor Werder Bremen), dessen Verpflichtung für viel Wirbel in der Fanszene gesorgt hatte und noch der bei der EM weilt, und Stürmer Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen) werden es später in Hoffenheim erwartet. Der Schweizer wird erst am Montag im Trainingslager in Füssen zur Mannschaft stoßen. Wiese ist voraussichtlich im zweiten Trainingslager in Feldkirchen erstmals dabei. Fabian Johnson und Isaac Vorsah erhielten aufgrund von Länderspieleinsätzen für die USA und Ghana verlängerten Urlaub und werden am 9. Juli ins Training einsteigen.

Zudem fehlen der Langzeitverletzte Matthias Jaissle und Gylfi Sigurdsson: Der an Swansea City ausgeliehene Isländer will unbedingt in der Premier League bleiben und hat verlängerten Urlaub bis zum 30. Juni erhalten. «So wie es aussieht, kommt Sigurdsson nicht zurück», meinte Babbel.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...