Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hollerbach nach 0:6: „Nun kommen Gegner auf Augenhöhe“

München. Bernd Hollerbach gibt sich nach der nächsten hohen Bundesliga-Niederlage des Hamburger SV beim FC Bayern nicht entmutigt.

Hollerbach nach 0:6: „Nun kommen Gegner auf Augenhöhe“

HSV-Trainer Bernd Hollerbach hofft, dass die restlichen Gegner in der Bundeliga-Saison zu schlagen sein werden. Foto: Tobias Hase

„Wir haben jetzt wieder Gegner, die auf Augenhöhe sind. Das macht mir Hoffnung“, sagte der HSV-Trainer nach dem 0:6 in München. In der kommenden Woche treffen die Hamburger zu Hause auf Hertha BSC.

Nach der Beurlaubung von Vorstandschef Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Jens Todt erwartet Hollerbach bald Gespräche mit den HSV-Verantwortlichen. „Ich denke schon, dass die Herren auf mich zukommen werden“, sagte der Coach. Die neuen Unruhen in Hamburg seien an der Mannschaft nicht spurlos vorbei gegangen. „Das soll keine Ausrede sein, aber das sind alles auch noch Menschen. Es war ein bisschen Unsicherheit da“, sagte Hollerbach.

Der Hamburger SV ist in der Bundesliga seit 13 Spielen ohne Sieg. Hollerbachs Bilanz fällt ebenfalls ernüchternd aus. In sieben Spielen kassierte er vier Niederlagen, dazu gab es drei Unentschieden. „In München kann man verlieren, das ist kein Maßstab“, sagte Hollerbach. „Ich kann verlieren, aber ich muss dann ein bisschen unangenehm sein.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Wolfsburgs Sportdirektor Rebbe wird freigestellt

Wolfsburg. VfL Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe steht vor dem Aus. Wie der „Sportbuzzer“ und „kicker.de“ berichten, soll der 39-Jährige am Donnerstag mit sofortiger Wirkung beim Fußball-Bundesligisten freigestellt werden. mehr...

Erste Bundesliga

Korkut: Gomez muss keine Sorgen um WM-Nominierung haben

Stuttgart. Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez muss sich wegen seiner aktuellen Torflaute nach Ansicht seines Trainers Tayfun Korkut keine Sorgen um eine Nominierung für den deutschen WM-Kader machen.mehr...

Erste Bundesliga

Bayern-Leihgabe Gnabry in München - Nagelsmann entspannt

Sinsheim. Bayern-Leihgabe Serge Gnabry ist mit einem Ausflug nach München zum Champions-League-Spiel gegen Real Madrid bei seinem Hoffenheimer Trainer Julian Nagelsmann auf Verständnis gestoßen.mehr...

Erste Bundesliga

Nach Goretzka: Auch Meyer verlässt den FC Schalke 04

Gelsenkirchen. Max Meyer hätte bei Schalke eine kräftige Gehaltserhöhung bekommen können - stattdessen verlässt er den Verein. Trainer Tedesco und Sportvorstand Heidel müssen nun auf dem Transfermarkt reagieren. Die Rückkehr eines Fan-Lieblings ist nicht zu erwarten.mehr...

Erste Bundesliga

NADA: Doping „macht auch im Fußball Sinn“

Bonn/Düsseldorf. Die Nationale Anti-Doping-Agentur hat der Behauptung von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, es gebe kein Doping im Fußball, widersprochen. „Doping macht durchaus auch im Fußball Sinn“, teilte die NADA der „Rheinischen Post“ mit.mehr...