Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Holstein-Sportchef hofft noch auf Stadion-Lösung in Kiel

Kiel. Holstein Kiels Sportchef Ralf Becker hofft noch darauf, im Falle des Aufstiegs in die Fußball-Bundesliga in der eigenen Arena zu bleiben.

Holstein-Sportchef hofft noch auf Stadion-Lösung in Kiel

Die Kieler haben den Relegationsrang drei in der 2. Liga sicher. Foto: Daniel Bockwoldt

„Wenn wir aufsteigen, wünschen wir uns alle, dass wir bei uns im Stadion spielen“, sagte er in der NDR-Sendung „Sportclub“. Es wäre „sehr, sehr schade“, wenn Holstein woanders spielen müsse. „Ich hoffe, dass wir das noch hinbekommen. Falls wir es nicht hinbekommen, brauchen wir ein Auswärtsstadion“, meinte er.

Im Gespräch dafür ist vor allem das Millerntorstadion des FC St. Pauli in Hamburg. Der abstiegsgefährdetete Bundesligist Hamburger SV hat bereits abgelehnt, den Kielern das Volksparkstadion zur Verfügung zu stellen. Auch Lübeck und Rostock werden als Standorte gehandelt.

Die Kieler haben den Relegationsrang drei in der 2. Liga sicher und spielen gegen den Tabellen-16. der Bundesliga am 17. und 21. Mai um den letzten Startplatz in der Beletage. Schon in dieser Saison hatten sie nach ihrem Aufstieg aus der 3. Liga nur mit einer Sondergenehmigung im Holstein-Stadion in der 2. Liga spielen können.

Auch für die kommende Saison haben die Norddeutschen einen Antrag bei der Deutschen Fußball Liga gestellt, über den noch nicht abschließend entschieden wurde. Aktuell passen nur etwa 12.000 Zuschauer in das Stadion. Ein geplanter Umbau soll zur übernächsten Saison fertiggestellt sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweite Bundesliga

Karriereende: Halil Altintops Vertrag mit Lautern aufgelöst

Kaiserslautern. Der frühere türkische Nationalspieler Halil Altintop beendet seine Fußball-Karriere. Wie der 1. FC Kaiserslautern mitteilte, wurde dem Wunsch des 35-Jährigen nach einer Auflösung seines bis Sommer 2019 datierten Vertragen nachgekommen.mehr...

Zweite Bundesliga

Jahn Regensburg leiht Föhrenbach aus

Regensburg. Der SSV Jahn Regensburg hat Abwehrspieler Jonas Föhrenbach vom SC Freiburg auf Leihbasis verpflichtet. Der 22-Jährige unterzeichnete einen Einjahresvertrag, wie der Verein aus der 2. Fußball-Bundesliga bekanntgab.mehr...

Zweite Bundesliga

HSV-Profi Holtby: „Wir werden großen Widerstand erleben“

Hamburg. Fußball-Profi Lewis Holtby erwartet in der ersten Zweitliga-Saison des Hamburger SV viel Gegenwehr: „Wir werden an jedem Spieltag großen Widerstand erleben“, sagte der Mittelfeldspieler in einem Interview der „Bild“.mehr...

Zweite Bundesliga

Green wechselt nach Leihe dauerhaft vom VfB nach Fürth

Fürth. Julian Green wechselt nach einem Leihgeschäft dauerhaft vom VfB Stuttgart zur SpVgg Greuther Fürth. Der US-Stürmer unterschrieb beim fränkischen Zweitligisten einen Zweijahresvertrag, wie bekanntgegeben wurde.mehr...