Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hund beißt Mann, Mann beißt Polizisten

Aus dem Polizeibericht

Ein stark alkoholisierter 18-jähriger Bochumer ist am frühen Samstagmorgen bei seiner Festnahme von einem Polizeihund gebissen worden. Wenig später biss der junge Mann selbst zu.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 30.08.2010
Hund beißt Mann, Mann beißt Polizisten

Durch intensive Ermiitlungsarbeit ist es der Polizei gelungen, eine Einbruchs-Serie aufzuklären.

Eine Bochumerin hatte gegen vier Uhr morgens bei der Polizei angerufen, weil sie beobachtet hatte, wie ein junger Mann auf einer Straße in Langendreer gegen Autos trat. Dabei seien Scheinwerfer zersplittert. Ihr Freund habe die Verfolgung aufgenommen. Die Beamten konnten den Täter schließlich mit Hilfe des Polizeihundes Lennox auf der Lünsender Straße stellen. Der stark alkoholisierte 18-jährige Bochumer ließ sich zunächst widerstandslos festnehmen und folgte den Anweisungen der Polizisten. Als er aber in den Streifenwagen steigen sollte, drehte er sich unvermittelt um und trat nach Lennox. Der Hund wich dem Tritt aus und biss den Mann ins Bein.

  Auf der Wache stellte ein hinzugezogener Arzt die Gewahrsamsfähigkeit des polizeilich bereits einschlägig bekannten Mannes fest. Dieser wurde daraufhin in eine Zelle gebracht. Gegen 6 Uhr meldete er sich bei den Gewahrsamsbeamten, weil er zur Toilette musste. Als ihm aufgeschlossen wurde, zeigte sich der junge Bochumerimmer noch immer äußerst aggressiv. Er beleidigte die Beamten und nahm eine drohende Haltung an. Um Angriffe zu unterbinden, sollte der 18-Jährige nun erneut gefesselt werden. Mit den Händen auf dem Rücken drehte er plötzlich seinen Kopf und biss einen Polizisten ins Bein. Dieser wurde zum Glück nur leicht verletzt. Das Kriminalkommissariat 33 ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, Widerstandes und Körperverletzung.