Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hundecamp im Waldstadion

Holsterhausen Ein ständig wachsender Campingplatz hinter dem Waldstadion sorgt seit einigen Tagen in Holsterhausen für Neugier.

03.10.2007

Auch das vermehrte Terrieraufkommen ist nicht unbemerkt geblieben. Die Lösung des Rätsels ist die Deutsche Meisterschaft der Terrier, die von Freitag bis Sonntag auf dem Sportplatz des BVH Dorsten über die Bühne geht.

Die Terrierfreunde sind ein wanderfreudiges Völkchen. Schon am Montag reisten erste Teilnehmer und Zuschauer an. So beispielsweise Renate und Heinz Rahn aus Ottweiler im Saarland. Noch am letzten Wochenende besuchten sie die Deutsche Meisterschaft für Hunde in Mannheim. Da sie selber einen Terrier besitzen, wollen sie sich auch die Titelkämpfe in Holsterhausen nicht entgehen lassen: "Wir waren hier vor zehn Jahren schon bei den Meisterschaften, es hat uns so gut gefallen, dass wir mit unserem Wohnmobil gleich durchgestartet sind."

Schon 1997 war der Dorstener Hubert Olbing mit für die Organisation zuständig. Er ist Mitglied des Klubs für Terrier Uhlenkrug. Vor fünf Jahren hat sich der Verein wieder für die Austragung der Meisterschaften beworben und hat dann den Zuschlag bekommen: "Wir sind beim BVH Dorsten mit offenen Armen empfangen worden. Der Verein hilft uns, wo er nur kann." Die Hundefreunde nutzen die sanitären Anlagen des Vereins und werden mit Strom versorgt. Am Wochenende organisiert der Fußball-Club auch das Frühstücksbüffet und einen Shuttle-Service zur Abschlussfeier im Saal Schult.

Im Hotel erwünscht

Nicht alle der etwa 30 Teilnehmer aus dem Bundesgebiet und nicht jeder Fan ist per Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs. So stand Hubert Olbing in der Pflicht, Hotels zu besorgen. Da sind die Hundebesitzer mit den Tieren gern gesehene Gäste, sagt Olbing: "Im Schermbecker Hotel "Zur Linde" waren vor zehn Jahren 30 Hunde untergebracht. Der Besitzer hat mich gleich erkannt und gesagt, dass wir wieder herzlich willkommen seien."

Bis zum Freitag dürfen die Besitzer mit ihren Tieren nicht auf den Platz, denn es gilt für die Wettbewerber bis zum Freitag ein strenges Trainingsverbot auf dem Wettkampfgelände. Am Freitagabend werden die Gruppen ausgelost. Die deutsche Meisterschaft startet am Samstag um 7 Uhr mit den Fährtenwettbewerben auf den benachbarten Feldern. Ab 8.30 Uhr bis etwa 16 Uhr geht es dann am Samstag und Sonntag auf dem Rasenplatz mit Gehorsamsübungen und Schutzübungen weiter.

Die Veranstalter rechnet mit etwa 500 Zuschauern: Das ist das Potenzial, der Hundevereine im Ruhrgebiet und Münsterland. Natürlich hofft er auch, dass sich Zuschauer aus Dorsten auf den Weg zum Waldsportplatz machen, die sonst nichts mit Hunden zu tun haben. Schließlich sind Deutsche Meisterschaften in Holsterhausen kein alltägliche Angelegenheit. weih