Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hundehaufen werden teuer

07.03.2018

Werne. Die Stadt Werne hat das Bußgeld für Hundehaufen von 35 auf 200 Euro erhöht. Entfernt also ein Hundebesitzer die Hinterlassenschaft seines Tieres zum Beispiel auf dem Bürgersteig nicht, und wird dabei vom Ordnungsamt erwischt, muss er künftig dieses Bußgeld zahlen. In Nordrhein-Westfalen verlangt nur noch die Stadt Köln ein höheres Bußgeld für Hundehaufen: 500 Euro. Dass die Streifen des Ordnungsamtes jedoch bei ihrer Jagd auf Hundehaufen-Sünder tatsächlich erfolgreich sind, glauben in Werne nicht viele Menschen. Vielmehr handelt es sich eher um eine symbolische Erhöhung: Das Bußgeld soll Hundebesitzer von vornherein dazu bringen, die Hundehaufen zum Beispiel mithilfe von Beuteln aufzusammeln und in den Müll zu werfen. Denn einig sind sich alle: Hundehaufen sind eklig. Daniel Claeßen

Lesen Sie jetzt