Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hurrikan Matthew: Wer seine Reise kostenlos stornieren kann

München (dpa/tmn) Über mehrere Karibikinseln ist der Wirbelsturm bereits hinweggezogen, nun ist "Matthew" auf dem Weg in den Südosten der USA. Urlauber haben meist die Möglichkeit, eine Reise dorthin kostenlos zu stornieren.

Hurrikan Matthew: Wer seine Reise kostenlos stornieren kann

Das National Hurricane Center sagt die Ankunft des Hurrikan Matthew in Florida für Freitag voraus. Foto: Cristobal Herrera

Hurrikan Matthew zieht weiter: Urlauber können eine geplante Reise kostenlos stornieren, wenn sie in ein Gebiet fahren, in dem der Wirbelsturm mit erheblicher Wahrscheinlichkeit erwartet wird. Das teilt der ADAC mit.

Hurrikan "Matthew" hat bereits die Bahamas getroffen. Der Wirbelsturm der Kategorie 3 mit Windgeschwindigkeiten von 185 Kilometern pro Stunde zog am Mittwochabend (Ortszeit) über die Inselgruppe in der nördlichen Karibik hinweg.

Laut einer Prognose des National Hurricane Centre der USA soll Hurrikan Matthew am Freitag (7. Oktober) an der Ostküste des US-Bundesstaats Florida vorbeiziehen. Reisende sollten sich vorab bei der Fluggesellschaft oder dem Veranstalter über die aktuelle Lage vor Ort erkundigen. Weitere Informationsquellen sind das Auswärtige Amt , sowie das National Hurricane Centre der USA.

National Hurricane Centre (in englischer Sprache)

Auswärtiges Amt

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Bei Einreise auf Seychellen mit Gesundheitskontrolle rechnen

Victoria (dpa/tmn) Auf Madagaskar ist die Beulen- und Lungenpest ausgebrochen ist. Daher treffen die Behörden auf den benachbarten Seychellen besondere Vorsichtsmaßnahmen. Reisende müssen sich auf Gesundheitskontrollen einstellen.mehr...

Leben : Reisen

ADAC-Test: Leihräder in Großstädten sind meist günstig

München (dpa/tmn) Automatisierte Fahrradstationen gibt es inzwischen fast in jeder Großstadt. Die Verleihsyteme sind in der Regel unkompliziert und recht preiswert. Das bestätigt auch ein Test des ADAC.mehr...

Leben : Reisen

Einschränkungen in Thailand, Impfnachweis für Sansibar

Reisende die einen Besuch an der australischen Ostküste planen, können sich freuen. Die durch Sturmschäden beschädigte Lagune von Airlie Beach ist renoviert worden und nun wieder frei zugänglich. Thailand-Touristen müssen mit ein paar Einschränkungen rechnen.mehr...

Leben : Reisen

Von neuen Schiffen bis Routenstreichung: Kreuzfahrt-News

Ab 2018 geschieht viel in den Reedereien: Cunard erweitert die Flotte, die "Europa 2" wurde umgestaltet, Tui Cruises hat eine Elektro-Kreuzfahrt im Angebot. Und während Croisi Europe drei Routen mehr anbietet, streicht Aida Karibikfahrten.mehr...

Leben : Reisen

Urlauber in Katalonien sollten sich über Lage informieren

Barcelona (dpa/tmn) Sicherheit auf Reisen: Wer in den nächsten Tagen in Barcelona oder Umgebung Urlaub macht, sollte sich vorab über die aktuelle Situation nach dem abgehaltenen Unabhängigkeitsreferendum informieren.mehr...

Leben : Reisen

Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln

München (dpa/tmn) Wer im Herbst mit dem Auto in Richtung Süden unterwegs ist, sollte vorher die geplante Strecke überprüfen. Denn in mehreren Tunneln in Deutschland und den Alpenländern finden Wartungs- und Reinigungsarbeiten statt.mehr...