Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

IC prallt nahe Köln gegen Baum und kann nicht weiterfahren

Ein IC ist in der Nähe von Köln gegen einen Baum geprallt und hat seine Fahrt aufgrund des Schadens nicht fortsetzen können. Menschen wurden bei dem Aufprall nicht verletzt, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Aufgrund der Schäden an Zug und Oberleitungen musste die Strecke zwischen Opladen und Leichlingen für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Gegen 15.00 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zunächst über den Vorfall berichtet.

,

Leichlingen

, 09.03.2018
IC prallt nahe Köln gegen Baum und kann nicht weiterfahren

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Streckensperrung hatte Beeinträchtigungen für den Fernverkehr über Wuppertal und für den Nahverkehr zur Folge. Insgesamt waren 260 Züge betroffen. Es gab wegen der Umleitungen Verspätungen von bis zu 20 Minuten oder auch Zugausfälle.

Bahn-Angaben zufolge prallte der IC 2447 von Köln in Richtung Dresden um 05.25 Uhr auf den Baum. Bei dem Zug zersplitterte die Scheibe, so dass er abgeschleppt werden musste. Die 20 Fahrgäste wurden mit Taxis von der Unfallstelle gebracht. Die Reparaturarbeiten an den Oberleitungen waren nach Angaben der Bahn umfangreich.