Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

IG BCE: Staat soll sich an Diesel-Umweltprämie beteiligen

Haltern. Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, hat vorgeschlagen, die Umtauschprämien für alte Dieselautos auch mit Steuergeldern aufzustocken. Er sehe kein Problem, „wenn Autohersteller und Staat den Fahrern älterer Diesel durch eine Erhöhung der bereits existierenden Umweltprämie den Wertverlust, der durch das Leipziger Urteil entstehen wird, ersetzen“, sagte Vassiliadis am Freitagabend bei einer Gewerkschaftsveranstaltung in Haltern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte Dieselfahrverbote zur Luftreinhaltung in Ausnahmefällen erlaubt.

Niemand dürfe dafür bestraft werden, dass er in bestem Treu und Glauben seinen Diesel gekauft habe, sagte Vassiliadis. Millionen Menschen pendelten täglich zur Arbeit. „Sie sind auf die für Vielfahrer deutlich günstigere Antriebstechnik angewiesen.“ Eine solche Prämie helfe auch, „den Diesel im Wettbewerb der Antriebsarten zurück ins Spiel zu bringen“. Denn der Diesel werde als Brückentechnologie noch lange gebraucht. Durch die Dieselkrise seien bereits heute Tausende Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie gefährdet. Im Bereich der IG BCE arbeiteten rund 200 000 Menschen bei Automobilzulieferern. Sie wären direkt betroffen, „wenn wir den Diesel jetzt kaputtregulieren“, warnte Vassiliadis.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Ätzende Spuren: Wildgänse machen Städten in NRW zu schaffen

Köln/Düsseldorf. Städte in Nordrhein-Westfalen haben ein immer größer werdendes Problem mit Wildgänsen in ihren Parks. Mehrere Kommunen beklagen, dass die Tiere viel Kot hinterlassen, andere Arten verdrängen oder sogar den Verkehr behindern. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

NRW

Wolfsburg kassiert Niederlage in Mönchengladbach

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat im Abstiegskampf eine herbe Niederlage kassiert. Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist verlor am Freitagabend das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach mit 0:3 (0:3). Den VfL trennt nur das bessere Torverhältnis vom Relegationsrang. Die Mönchengladbacher kamen zu Toren von Lars Stindl (8.), Raffael (35.) und Christoph Kramer (44.). In der Tabelle bleibt die Borussia auf Rang acht, drei Punkte hinter dem letzten Europapokal-Platz. mehr...

NRW

Komiker Markus Maria Profitlich ist an Parkinson erkrankt

Köln. Der Komiker Markus Maria Profitlich (58) ist an Parkinson erkrankt. „Ich habe mich entschieden, von Anfang an offen damit umzugehen und will keine Energie damit verschwenden, die Erkrankung zu verbergen“, sagte der Comedian dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und der „Kölnischen Rundschau“ (Samstag). Er sei in seiner Arbeit nicht eingeschränkt und bereite ein neues Soloprogramm vor. „Ich habe weiterhin große Lust auf der Bühne, vor der Kamera und vor dem Mikrofon zu stehen.“mehr...

NRW

Eintracht Braunschweig trennt sich 0:0 von Arminia Bielefeld

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat sich zum Auftakt des 31. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag 0:0 von Arminia Bielefeld getrennt. Durch das 15. Unentschieden in dieser Saison bleiben die Gastgeber mit 39 Punkten als Tabellenzehnter weiter im Abstiegskampf. Bielefeld verpasste nach dem torlosen Remis, als Vierter mit 44 Punkten Druck auf Holstein Kiel (49) zu machen. Der Aufsteiger hat am Montag gegen den 1. FC Nürnberg die Chance, den Vorsprung auszubauen.mehr...

NRW

Metro senkt Jahresziele wegen Russland-Geschäft

Frankfurt/Main. Gesenkte Jahresziele beim Lebensmittelhändler Metro haben die Aktie am Freitag auf Talfahrt geschickt. Sie büßte am MDax-Ende am späteren Nachmittag 7,74 Prozent auf 13,470 Euro ein. Damit fiel sie auf den tiefsten Stand seit der Aufspaltung des Konzerns in Metro und Ceconomy im Juli 2017.mehr...

NRW

Bayer will BVB im Kampf um die Champions League distanzieren

Leverkusen. Bayer Leverkusen will den Negativtrend beim Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund nutzen, um den BVB im Kampf um die Qualifikation zur Fußball-Champions-League zu distanzieren. „Beim BVB ist natürlich eine gewisse Verunsicherung da. Deshalb müssen wir so spielen, dass sie keine Sicherheit finden“, sagte Bayer-Coach Heiko Herrlich einen Tag vor dem Spiel der Werkself in Dortmund am Samstag (18.30 Uhr).mehr...