Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

IOC-Chef Bach trifft Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un

Pjöngjang.

IOC-Präsident Thomas Bach hat in Pjöngjang Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un getroffen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Demnach hätten sich beide nach einem offiziellen Treffen noch formlos bei einem Fußballspiel unterhalten. Bach habe anschließend bestätigt, dass Kim Pläne unterstützt, nordkoreanische Sportler zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio und zwei Jahre später nach Peking zu entsenden. Bach hatte zum Abschluss der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang erklärt, dass das IOC den Dialog mit Nordkorea fortsetzen werde.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Südkoreas Präsident: Nordkorea zur atomaren Abrüstung bereit

Seoul. Vor seinem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich Südkoreas Präsident Moon Jae In optimistisch über ein Abkommen zum kompletten Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms geäußert. „Nordkorea hat seinen Willen zur vollständigen Denuklearisierung geäußert“, sagte Moon. Auch habe Pjöngjang keine Bedingungen gestellt, die die USA nicht akzeptieren könnten, wie etwa den Abzug amerikanischer Soldaten aus Südkorea. „Was sie wollen, ist ein Ende der feindseligen Politik, gefolgt von einer Sicherheitsgarantie.“ mehr...

Schlaglichter

Trump geht von Treffen mit Kim Jong Un aus

Mar-a-Lago. US-Präsident Donald Trump geht davon aus, in den kommenden Wochen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zu treffen. „Es ist ein historischer Moment, und möglicherweise sogar mehr als das, wenn es denn klappt“, sagte Trump in seinem Domizil in Mar-a-lago in Florida. Er hoffe, dass Süd- und Nordkoreaner in Sicherheit, Frieden und Wohlstand zusammenleben könnten, sagte Trump. Es werde alles dafür getan, um sein Treffen mit Kim zu einem weltweiten Erfolg zu machen. Das Treffen soll Ende Mai oder Anfang Juni stattfinden.mehr...

Schlaglichter

Geheime Mission: CIA-Chef Pompeo traf Machthaber Kim

West Palm Beach. Der Geheimbesuch war der höchstrangige Kontakt zwischen den USA und Nordkorea seit fast zwei Jahrzehnten: Machthaber Kim Jong Un hat den CIA-Chef und designierten US-Außenminister Pompeo empfangen. Das bestätigte US-Präsident Trump auf Twitter. Das Treffen sei „sehr reibungslos verlaufen“ und habe vergangene Woche stattgefunden. Bei dem Treffen ging es laut verschiedenen US-Medien darum, den geplanten Gipfel zwischen Trump und Kim vorzubereiten. Bereits am Freitag kommender Woche treffen sich Kim und Südkoreas Präsident Moon Jae im Grenzort Panmunjom.mehr...

Schlaglichter

Trump: Direkte Gespräche mit Nordkorea - Pompeo traf Kim

Seoul. In dem höchsten Kontakt zwischen den USA und Nordkorea seit fast zwei Jahrzehnten ist der CIA-Direktor und designierte US-Außenminister Mike Pompeo in Nordkorea mit Machthaber Kim Jong Un zusammengetroffen. Das berichten „Washington Post“ und „New York Times“. Die geheim gehaltene Visite in Pjöngjang erfolgte um den 1. April, um den geplanten Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Führer vorzubereiten. Zuvor hatte Trump beim Besuch von Japans Ministerpräsident Shinzo Abe in Mar-a-Lago gesagt, dass die USA mit Nordkorea Gespräche „auf sehr hoher Ebene“ geführt hätten.mehr...

Schlaglichter

Berichte: CIA-Chef Pompeo traf Kim Jong Un in Nordkorea

Washington. CIA-Direktor Mike Pompeo hat laut US-Medien am Osterwochenende in Nordkorea Machthaber Kim Jong Un getroffen. Pompeo sei dort als ein Botschafter von US-Präsident Donald Trump gewesen, schreibt die „Washington Post“. Die US-Regierung will das nicht kommentieren. Pompeo ist von Trump als US-Außenminister nominiert, aber noch nicht vom Senat bestätigt worden. Zuvor hatte Trump gesagt, die USA hätten auf höchster Ebene mit Nordkorea gesprochen. Da war noch nicht klar, wer damit gemeint war. Seit Wochen steht ein Treffen Trumps mit Kim im Raum. Trump nannte den Zeitraum früher Juni.mehr...

Schlaglichter

Trump: Gespräche mit Nordkorea auf höchster Ebene

Mar-a-Lago. Die US-Regierung hat nach Worten von Präsident Donald Trump direkte Gespräche auf höchster Ebene mit Nordkorea gehabt. Solche Kontakte zwischen beiden Ländern sind extrem selten. Trump sagte in seinem Domizil Mar-a-Lago in Florida: „Ich glaube wirklich, dass es viel guten Willen gibt.“ Süd- und Nordkorea sollen laut Trump Gespräche zur Beendigung ihres Krieges aufnehmen. Sie hätten dafür seinen Segen. Nach dem Koreakrieg in den Jahren 1950 bis 1953 wurde kein Friedensvertrag geschlossen.mehr...