Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: IS

IS

Berlin. Die Bundesregierung will die Kinder deutscher IS-Frauen nach Deutschland zurückholen und hier „deradikalisieren“ lassen. Das schreibt die „Bild am Sonntag“. Das Blatt beruft sich auf einen internen Bericht des Bundesinnenministeriums. Demnach sollen die Kinder nach ihrer Rückkehr von Angehörigen und sozialen Einrichtungen betreut werden. Mindestens 270 Frauen mit deutschem Pass und ihre Kinder hielten sich in den Kampfgebieten in Syrien oder im Irak auf. Rund die Hälfte der Kinder sei Geheimdiensterkenntnissen zufolge im Bürgerkriegsgebiet geboren, heißt es im Bericht weiter.mehr...

Den Haag. Internationale Ermittler haben der Terrormiliz IS einen schweren Schlag zugefügt. Die Ausstrahlungen verschiedener Online-Kanäle des IS seien massiv gestört und teilweise komplett sabotiert worden, teilte Europol in Den Haag mit. Besonders getroffen wurden demnach die sogenannte Nachrichtenagentur Amak, die dem IS als Sprachrohr dient, sowie Internetradio-Sender. „Mit dieser bahnbrechenden Operation haben wir der Fähigkeit des IS, junge Leute in Europa zu radikalisieren, einen heftigen Schlag versetzt“, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright.mehr...

Berlin. Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Kinder deutscher IS-Kämpfer und -Angehöriger zurück nach Deutschland holen. Das Auswärtige Amt habe sich an die irakische Regierung gewandt und darum gebeten, eine Ausreisegenehmigung für die festgehaltenen Kinder zu erteilen. Das berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR. Eine Antwort soll bisher nicht eingegangen sein. Mindestens sechs deutsche Minderjährige würden in Haftanstalten und Verhörzentren im Irak einsitzen - gemeinsam mit ihren Müttern.mehr...

Teheran. Für den IS war der schiitische Iran ein Erzfeind. Daher griff Teheran in den Kämpfen auch ein. Nun ist die Terrormiliz nach iranischen Angaben besiegt. Der Iran feiert dies auch als politischen Erfolg.mehr...

Marseille. Panik am Bahnhof Saint-Charles in Marseille: Ein Bewaffneter greift Passanten an. Er tötet zwei Frauen, bevor Soldaten ihn erschießen. Die Behörden halten einen Anschlag für möglich. Die Terrormiliz IS beansprucht die Tat später für sich.mehr...

LONDON Weiterhin ist unklar, ob es Unterstützer oder Hintermänner gab. Ein Großteil der als verdächtig Festgenommenen ist wieder auf freiem Fuß. Der Anschlag mit fünf Toten und 50 Verletzten soll sich in atemberaubender Geschwindigkeit abgespielt haben.mehr...

CELLE Im Auftrag der Terrormiliz IS soll die Gymnasiastin Safia S. einen Beamten niedergestochen haben. Die Verteidigung sieht darin lediglich gefährliche Körperverletzung - und plädiert für eine milde Strafe.mehr...

BREMEN Mit einem Großaufgebot der Polizei haben die Behörden in Bremen das Verbot eines Salafistenvereins durchgesetzt und mehrere Räumedurchsucht. Nun sollen Festplatten ausgewertet werden, von denen die Beamten sich Informationen über die islamistische Szene erhoffen. Der Verein wird außerdem verdächtigt, IS-Kämpfer zu rekrutieren.mehr...

Nach Terroranschlägen in Paris

15.11.2015

Frankreich fliegt massive Luftangriffe auf IS in Syrien

PARIS Nach den tödlichen Terrorangriffen von Paris hat die französische Luftwaffe die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien massiv angegriffen. Die Bombardements richteten sich gegen die IS-Hochburg Al-Rakka, wie die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf das französische Verteidigungsministerium berichtete.mehr...

US-Behörden berichten

30.10.2015

Deutscher IS-Dschihadist Cuspert ist tot

Washington/Aleppo/Berlin In Berlin machte sich „Deso Dogg“ einen Namen in der Rapper-Szene. Bekannter wurde er als Kämpfer aufseiten der Terrormiliz IS. Nun soll der Deutsche, der auf der US-Terrorliste stand, tot sein.mehr...

Washington Das von den USA angeführte Militärbündnis hat zwei nach US-Angaben zwei ranghohe Terroristen getötet. Einer davon gehörte zum IS im Nordirak, der andere zum Terrornetzwerk Chorasan, das mit dem syrischen Ableger Al-Kaidas verbunden ist.mehr...

Nuri Sahin ist nur noch Kurzarbeiter

Vertrag bis 2019: Zukunft des BVB-Spielmachers offen

Situation eskaliert bei Polizei-Kontrolle in Lünen

Vor Shisha-Bar: Polizei-Hund beißt 31-Jährigem ins Bein

Olfener Geschäft schließt

Ausverkauf bei „Klein aber Fein“

19-Jährigen ohne Fahrschein im Zug erwischt

Renitenter Fahrgast verletzt Polizisten