Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auch Timo Horn bleibt dem 1. FC Köln treu

Im Abstiegsfall heißt das Ziel direkter Wiederaufstieg

Köln Der 1. FC Köln kann seine sportliche Zukunft mit zwei seiner Besten planen. Auch Torhüter Timo Horn bekennt sich klar zu seinem Heimatverein und bleibt dem Fußball-Bundesligisten auch im höchstwahrscheinlichen Abstiegsfall treu.

Im Abstiegsfall heißt das Ziel direkter Wiederaufstieg

Timo Horn bleibt dem Effzeh treu. Foto: dpa

„Der FC ist mein Verein, in Köln bin ich zu Hause. Deshalb habe ich immer gesagt, dass ich es mir vorstellen kann, diesen Weg mitzugehen, wenn die Perspektive stimmt“, erklärte der 24-Jährige. „Und sie stimmt: Der FC hat trotz der schwierigen Saison hervorragende Voraussetzungen für die kommende Spielzeit geschaffen und ambitionierte Ziele“, wurde Horn am Donnerstag in einer Mitteilung des Tabellenletzten zitiert.

KÖLN Am Morgen nach dem Fast-Abstieg, den Tränen und dem bewegenden Dauerapplaus der Fans machte sich erst einmal die große Leere breit - doch riss Jonas Hector die Fans mit einem starken Zeichen aus der Trauer.mehr...

Der Olympia-Zweite von 2016, der mit neun Jahren zum FC kam, ist nach Nationalspieler Jonas Hector der zweite wichtige FC-Mann, der den Weg der Rheinländer gemeinsam mit dem künftigen Trainer Markus Anfang gehen will. Hector hatte sich schon am Montag entschieden und seinen Kontrakt sogar bis 2023 verlängert. Mit Horn gilt die Vereinbarung bis 2022.

Horn lebt den 1. FC Köln

Horn bleibe unabhängig von der Ligazugehörigkeit beim FC und mache von seiner Ausstiegsklausel keinen Gebrauch, teilte der Klub mit. „Timo ist beim FC groß geworden, hat hier den Sprung zu den Profis geschafft und ist zum Führungsspieler gereift“, sagte Sport-Geschäftsführer Armin Veh. Horn lebe den FC und sei bereit, den Weg in jedem Fall mitzugehen. Veh: „Im Abstiegsfall heißt unser Ziel direkter Wiederaufstieg.“

Beim FC gab Horn in der Saison 2012/2013 sein Profidebüt. Seitdem bestritt der gebürtige Kölner 202 Spiele in der Bundesliga, in der 2. Bundesliga, im DFB-Pokal und in Europa League.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf im Trainingslager

„Basis legen“: Joachim Löws Ziele und Baustellen

Eppan Bis zum 7. Juni bereitet sich die Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol auf die WM vor. Zahlreiche Fragezeichen sollen bis dahin beseitigt werden. Vier Akteure werden schon vorher abreisen müssen.mehr...

Aue gewinnt Relegation gegen den KSC

Dreierpack rettet Zweitligisten vor Abstieg

AUE Nervenzerreißend war der Kampf gegen den Abstieg in der zweiten Liga, am Dienstagabend fand er seinen Schlusspunkt. Erzgebirge Aue feiert einen 3:1-Sieg gegen den Karlsruher SC. Alle drei Tore schießt Sören Bertram. Zuletzt hatte dieser am neunten Spieltag getroffen.mehr...

Zwayer steht in der Kritik

Videobeweis und Schiedsrichter vor Bewährungsprobe

BERLIN Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in der Kritik. Ausgerechnet der Berliner ist bei der WM nun als Video-Schiedsrichter aktiv. Ein Bayern-Nationalspieler fordert ein grundlegendes Nachdenken.mehr...

Krawalle am Amateurtag

Pyro und versuchter Platzsturm sorgen für Empörung

Berlin Die Ausschreitungen am Finaltag der Amateure sorgen für Entsetzen. Auf gleich mehreren Plätzen gibt es unschöne Bilder. Die Suche nach den Ursachen beginnt, den Klubs drohen nun empfindliche Strafen.mehr...

Wolfsburg bleibt erstklassig

0:1 - Holstein Kiel scheitert in der Relegation am VfL

Kiel Im Duell zwischen dem Zweitliga-Dritten und dem Bundesliga-16. setzt sich wieder einmal der höherklassige Klub durch. Am Ende einer verkorksten Saison rettet sich der VfL Wolfsburg in der Relegation. Auch beim unterlegenen Gegner Holstein Kiel stehen Veränderungen an.mehr...

Emotionaler Iniesta-Abgang im Camp Nou

Barcelona-Legende verabschiedet sich bei 1:0-Sieg

BARCELONA Andres Iniesta erlebt beim FC Barcelona einen emotionalen Abschied. In 22 Jahren mit Barca, davon 16 als Profi, gewinnt der Spanier 32 Titel, darunter vier Mal die Champions League. Aufhören wird der 34-Jährige allerdings noch nicht.mehr...