Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Immobilienverband: Mieten wachsen langsamer als im Vorjahr

Berlin. Das rasante Wachstum der Mieten in Deutschland hat sich teilweise verlangsamt. Die Mieten stiegen immer noch, aber in Bestandswohnungen langsamer als in den Jahren zuvor, wie der Immobilienverband Deutschland (IVD) berichtete.

Immobilienverband: Mieten wachsen langsamer als im Vorjahr

Zu vermieten: Die Wohnkosten steigen weiter, aber nicht mehr so stark. Foto: Ralf Hirschberger

Für eine Wohnung mittleren Wohnwerts, die nach 1949 erbaut wurde, zahlten Neumieter im Schnitt 6,28 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter - 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr. 2016 hatte der Anstieg noch bei 3,4 Prozent gelegen. Auch bei Wohnungen guten Werts stiegen die Mieten um 2,4 Prozent (2016: 3,2 Prozent).

Auch in den Metropolen mit mehr als 500 000 Einwohnern wuchsen vergleichbare Mieten im Schnitt nur um 2,9 Prozent statt wie im Vorjahr um 3,3 Prozent. Dabei ging die Schere weit auseinander: In Berlin stiegen die Mieten weiter kräftig um 6,1 Prozent auf 8,75 Euro pro Quadratmeter. In den Landeshauptstädten Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf veränderten sich die Mieten dagegen überhaupt nicht im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Nach Ansicht von IVD-Präsident Jürgen Michael Schick zeigt der Trend, dass Neubauten dämpfend wirkten. Der Verband, der Immobilienberater, Makler, Sachverständige und Verwalter vertritt, hatte für die Studie Vertragsabschlüsse von April bis September 2017 in rund 370 Städten und Gemeinden ausgewertet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Macht Gericht den Weg für Diesel-Fahrverbote frei?

Leipzig/Berlin. Die Luft in deutschen Ballungsräumen ist schlecht. Seit Jahren werden Grenzwerte für Stickstoffoxide deutlich überschritten - im Fokus stehen Dieselfahrzeuge. Das Bundesverwaltungsgericht prüft in dieser Woche, ob Fahrverbote eine rechtmäßige Lösung wären.mehr...

Wirtschaft

Siemens gibt Startschuss für Medizintechnik-Börsengang

München. Bald kann es losgehen: Siemens bringt seine ertragreiche Medizintechniksparte Healthineers aufs Börsenparkett. Es dürfte der größte Börsengang in Deutschland seit Jahren werden.mehr...

Wirtschaft

Bericht: Edeka legt sich mit Nestlé an

Hamburg. Im Lebensmittelhandel bahnt sich ein Kampf der Giganten an: Edeka hat nach einem Bericht der „Lebensmittel Zeitung“ damit begonnen, Schritt für Schritt rund 160 Nestlé-Produkte aus dem Verkauf zu nehmen.mehr...

Wirtschaft

Der Siegeszug der Eigenmarken geht weiter

Düsseldorf. Mit ihren Eigenmarken sichern sich die Handelsketten einen immer größeren Teil des Marktes. Vor allem Markenhersteller aus der zweiten Reihe spüren die Konkurrenz. Doch auch im Poker mit bekannten Namen nutzen die Händler ihre neuen Möglichkeiten.mehr...