Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

In Ballungsräumen auf alternative WLAN-Frequenz ausweichen

Hannover (dpa/tmn) Das WLAN ist aktiv, aber die Datenübertragungsgeschwindigkeit lässt zu wünschen übrig? Dann kann es sich lohnen, den Router auf einer anderen Frequenz laufen zu lassen.

In Ballungsräumen auf alternative WLAN-Frequenz ausweichen

Besonders in Ballungszentren kann es Probleme mit dem WLAN geben. Eine Änderung der Funkfrequenz des Routers kann das Problem beheben. Foto: Franziska Koark

WLAN-Nutzer stellen ihren Router wenn möglich besser auf das alternative 5-Gigahertz-Frequenzband ein. Vor allem in Ballungsräumen wird diese Variante seltener genutzt und bietet deshalb meist bessere Übertragungsraten als die überfüllte Frequenz 2,4 Gigahertz. Darauf weist das Telekommunikationsportal «Teltarif.de» hin. Voraussetzung ist allerdings, dass sowohl der Router als auch die an das Netzwerk angeschlossenen Geräte den Standard unterstützen. Einige Router können auch parallel auf beiden Frequenzen funken und sowohl kompatible als auch inkompatible Rechner und Smartphones versorgen.

In der Regel erhalten Verbraucher einen Router von ihrem DSL- und Telefonprovider. Ein neues Gerät wird also nur gebraucht, wenn dieser nicht die gewünschten Funktionen mitbringt. Allerdings sollten Anwender den alten Router trotzdem angeschlossen lassen und ihn nicht einfach durch den neuen ersetzen. Denn meistens dient das Altgerät auch als DSL-Modem und Telefonanschluss. Theoretisch könnten das zwar auch viele andere Router. Die dafür benötigten Zugangsdaten geben Provider den Angaben nach in der Regel nicht heraus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Grüne Oasen am Rechner gestalten: Software für Hobbygärtner

Hamburg (dpa/tmn) Wie wird das eigene Grundstück so schön bunt wie das des Nachbarn im vergangenen Jahr? Manche Hobbygärtner haben das Glück, sich für eine Antwort auf eine Frage wie diese auf ihren grünen Daumen verlassen zu können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Grillen mit dem Smartphone

Diese Apps sind für Grillfans unabdinglich

Berlin Grillfest geplant, aber keine Ahnung, was man dafür braucht? Kein Problem für Smartphone-Besitzer. Es gibt Apps, mit denen sie Gäste einladen, Rezepte nachschlagen, eine Einkaufsliste erstellen, die Grillzeit messen und das Wetter im Blick haben können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Leben : Digitale Welt

Vom Nistkasten bis zum Grillfest: Kleingärtner im Netz

Berlin (dpa/tmn) Kleingärten werden immer beliebter, auch bei jungen Familien und Großstädtern. Ein Forum zum Austausch finden Laubenpieper auf der Seite www.schrebergarten-forum.de.mehr...

Computerspiele im April

Sieben bunte Überraschungen

NRW Wer im April Action will, sollte eher an die frische Luft gehen. Der Monat gehört in Sachen Computerspielen den ruhigen und nachdenklichen Titeln. Aber schlechter sind die Spiele deswegen nicht. Einige werden gar seit Jahren herbeigesehnt.mehr...