Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Indische Mondsonde erreicht Umlaufbahn

Neu Delhi (dpa) Indien hat auf seiner ersten Mondmission das Ziel erreicht: Die Sonde Chandrayaan-1 erreichte am Samstag die Mondumlaufbahn, wie die Weltraumforschungsorganisation (ISRO) in Neu Delhi mitteilte.

Indische Mondsonde erreicht Umlaufbahn

Ein Modell der indischen Sonde Chandrayaan-1, die die Umlaufbahn um den Mond erreicht.

Nach einer 18-tägigen Reise habe die Sonde damit den kritischsten Moment der Mission überstanden. Fast jede dritte derartige Mondmission sei bislang an diesem Punkt gescheitert.

Vom 15. November an soll die Sonde den Mond in 100 Kilometern Höhe umkreisen und Bilder und Daten zur Erde schicken. Mit an Bord ist auch deutsche Technik: Ein Infrarotspektrometer vom Max-Planck- Institut für Sonnensystemforschung im niedersächsischen Katlenburg- Lindau soll dazu dienen, Mineralien und Gesteine auf dem Mond zu orten und zu identifizieren.

Die knapp 1400 Kilogramm schwere Sonde war am 22. Oktober vom südindischen Weltraumbahnhof Satish Dhawan nördlich der Stadt Madras gestartet. Die unbemannte Mission soll mit 80 Millionen Dollar (60 Millionen Euro) Kosten die bislang billigste Mondmission werden. Die aufstrebende Wirtschaftsmacht Indien plant für 2011 in Kooperation mit Russland den Start einer zweiten Mondsonde. Für 2014 oder 2015 plant die ISRO, zwei Astronauten eine Woche lang ins Weltall zu schicken. 2020 könnte den Plänen zufolge bei einer bemannten Mondmission der erste Inder den Erdtrabanten betreten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wissenschaft

Müllabfuhr gegen Weltraumschrott geplant

Darmstadt (dpa) Alter Weltraumschrott muss weg, neuen Müll soll es möglichst nicht geben. Europas Raumfahrtagentur Esa will sich nun auch selbst einen Überblick verschaffen, was da oben los ist.mehr...

Wissenschaft

Weltweit größter Raumfahrtkongress 2018 in Bremen

Bremen (dpa) Bremen wird im Herbst kommenden Jahres für knapp eine Woche zum Zentrum der internationalen Raumfahrt. Dort wird der 69. International Astronautical Congress ausgerichtet, der größte Raumfahrtkongress der Welt. Der Vertrag dafür wurde im Bremer Rathaus unterzeichnet.mehr...

Wissenschaft

Erste südkoreanische Astronautin landet auf ISS

Moskau (dpa) Nach zweitägiger Reise hat die 17. Langzeitbesatzung mit der ersten südkoreanischen Astronautin Yi So Yeon (29) die Internationale Raumstation ISS erreicht. «Das Andocken ging völlig ohne Schwierigkeiten.»mehr...

Wissenschaft

Letzter Außenbordeinsatz der «Endeavour» beendet

Washington (dpa) Die «Endeavour»-Astronauten Robert Behnken and Mike Foreman haben am frühen Sonntagmorgen (MEZ) ihren fünften und letzten Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS erfolgreich beendet.mehr...

Wissenschaft

ESA-Chef: «Wir brauchen bemannte Raumfahrt in Europa»

Paris (dpa) Die Europäische Weltraumorganisation ESA plädiert für einen Einstieg Europas in die bemannte Raumfahrt. «Ich bin überzeugt, dass wir eine bemannte Raumfahrt in Europa brauchen», sagte ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain am Montag in Paris.mehr...

Wissenschaft

Europäische Mission soll Wissen über Merkur erweitern

Friedrichshafen (dpa) Die erste europäische Wissenschaftsmission zum Merkur soll die Kenntnisse über den nahezu unbekannten Planeten entscheidend erweitern. Das kündigten Vertreter der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der EADS-Satellitentochter Astrium am Freitag in Friedrichshafen an.mehr...