Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Inline-Skater lernen Fallen und Bremsen

CAPELLE Richtig bremsen, richtig fallen - das sind die Grundvoraussetzungen für einen sicheren Inline-Skater. Dies übten Kinder und Erwachsene in einem Kurs des "Ferien(s)pass" auf dem Schulhof der Grundschule.

/
Für die Kleinen wurde ein Parcours aufgebaut.

Georg Hüging zeigt die richtige Technik.

 „Richtig bremsen, richtig fallen, das ist das A und O beim Inline-Skating“, betonte Kursleiter Georg Hüging von der Inline-Schule skateline Münster. 

Im Rahmen des Capeller Ferien(s)pass führte er zusammen mit seinem Teamkollegen Niclas Vollmer auf dem Schulhof der Grundschule ein Sicherheitstraining durch. Zu den 28 teilnehmenden Kindern hatten sich auch drei Erwachsene gesellt. Doch wie so oft, erfolgte vor der Praxis erst einmal die Theorie. Während sich die Kursteilnehmer stärkten, erklärte Hüging ihnen einige Vorschriften, Verkehrszeichen und Verhaltensweisen im Straßenverkehr. „Zieht immer helle Sachen an, dann kann man euch besser sehen“, riet er ihnen. Ein besonderer Tipp war die kleine Trillerpfeife am Helm. „Damit mache ich mich bemerkbar, wie eine Klingel beim Fahrrad!“

Überhaupt wurde auf die Schutzkleidung sehr viel Wert gelegt. Helm, Knie-, Ellenbogen- und Handschutz gehören zur Grundausstattung eines Inline-Skaters. „Wir führen immer mehrere Ausrüstungen mit, für den Fall, dass jemand nichts dabei hat“, erklärte Niclas Vollmer. Nach dem theoretischen Teil stürmten die Kinder auf den Platz und fuhren einige Runden. Beim praktischen Fahrtraining ging es los mit dem richtigen Fallen und Abfangen. Georg Hüging machte es vor und alle folgten seinem Beispiel. „Darauf müsst ihr euch abstützen“, sagte er und klopfte gegen die beiden Wulste an den Handschützern.  Zuerst zeigte er die Variante im Knien und danach aus dem Stand. Mehrere Male rutschten die Kinder und Erwachsene so auf Händen und Knien ein kleines Stückchen über den Schulhof.

Beim Bremsen war die Körperhaltung wichtig. „Den Fuß weit nach vorne und leicht in die Knie gehen“, erklärte Hüging. Einige Versuche waren notwendig, um diese Technik zu beherrschen. Schließlich sollten die Teilnehmer auch dort stehen bleiben, wo sie es auch wollten. Mit den kleinen Fahranfängern beschäftigte sich Niclas Vollmer. Sie fuhren einen Slalom und mussten dabei immer wieder beim Umfahren die Hütchen berühren. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer einen „Inline-Skater Führerschein“, der ihm eine erfolgreiche Teilnahme bestätigt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ortslandwirt in Nordkirchen

Was macht eigentlich ein Ortslandwirt?

Nordkirchen Seit 24 Jahren ist Herbert Lütke Holz Ortslandwirt in Nordkirchen. Gerade wurde er für die nächste Amtszeit bestätigt. Bei seiner Arbeit geht es oft um Vermittlung zwischen den Landwirten und der Landwirtschaftskammer. Doch seine Aufgaben sind noch vielfältiger.mehr...

Pläne für den Capeller Dorfpark

Um diese sechs Projekte kümmert sich der Dorfverein im Moment

Capelle Rund um den Capeller Dorfpark wird sich in diesem Jahr einiges verändern. Das Dorfgemeinschaftshaus soll kommen und der Dorfverein hat zusätzlich noch weitere Projekte vorgestellt.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Nach Sturm Friederike in Nordkirchen

Versicherung übernimmt nicht den ganzen Schaden am Hallenbad

Nordkirchen. Das durch das Orkantief Friederike beschädigte Hallenbaddach im Schlosspark in Nordkirchen ist notdürftig repariert worden. Doch noch weißt die Gemeinde nicht, wie hoch der Schaden an dem Gebäude ist. Wie hoch er auch sein wird, ganz zahlen wird die Versicherung nicht. mehr...

Nordkirchener Jugendliche im Einsatz für den guten Zweck

Firmlinge machen mit bei der „Aktion 1 Plus“

Nordkirchen Firmlinge der St.-Mauritius-Gemeinde haben am Samstag dafür gesorgt, dass viele Nordkirchener mehr einkauften, als eigentlich geplant. Das hatte einen besonderen Grund.mehr...

Keniahilfe Nordkirchen

Große Hilfe für Menschen vor Ort

Nordkirchen Seit über vier Wochen ist der Verein Keniahilfe Nordkirchen in Afrika. Mitglied Wolfgang Hülsbusch ist mittlerweile wieder zurück und berichtet von seinen Erfahrungen. Ein Erlebnis ist ihm dabei besonders in Erinnerung geblieben.mehr...