Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Internationales Programm bei Kemnade International

"3 Ufer/1 Fest"

Das Programm für die Sonderedition des Festivals Kemnade International im Jahr der Europäischen Kulturhauptstadt steht! Unter dem Motto "3 Ufer/1 Fest" gibt es an drei Tagen für die Besucher einiges zu erleben.

WITTEN

19.08.2010
Internationales Programm bei Kemnade International

Arbeitenfür ein Fest: Gerd Spiekermann (Bahnhof Langendreer), Sparkassen-Chef Volker Goldmann und Bertram Frewer (Stadt Bochum).

Vom 3. bis 5. September werden an drei verschiedenen Standorten rund um den Kemnader See Musik, Theater, Tanz, Literatur und Informationen z.B. aus Vietnam, Nepal und Sri Lanka, aus Russland und Georgien, aus Griechenland und der Türkei, aus Kolumbien und Brasilien und vielen anderen Ländern zu sehen und zu hören sein.

Den Auftakt machen am Freitag, den 3. September, Keyvan Saket und die Bochumer Symphoniker im Rahmen des Zeltfestivals Ruhr und eine Podiumsdiskussion des KULTURsekretariats NRW in der Wasserburg Haus Kemnade, wo auch über die Festivaltage hinaus die Ausstellung „Von der Gambe bis zu Grönemeyer“ zu sehen ist. Am Samstag und Sonntag geht es dann ab 14 Uhr richtig rund am Bootshafen Oveney am Kemnader See: Umsonst und draußen werden auf drei Bühnen über dreißig Gruppen, Bands und Künstler/innen einen Einblick in die künstlerischen Traditionen ihrer Herkunftsländer geben oder mit spannenden cross-over Projekten Einflüsse der alten und neuen Heimat verbinden.

Eines der Highlights stellt hier der Auftritt der Gruppe "Pelodum" dar, die mit Sicherheit als Ausnahmeband in der Deutschen Musikszene zu bezeichnen ist.  "Pelodum" verfügt über eine außergewöhnliche musikalische Bandbreite und bleibt dennoch im Herzen den lebhaften afro-brasilianischen Rhythmen aus Bahia treu  - ungekünstelt und voller Emotionalität. Der Einfluss der afrikanischen Kultur ist hier omnipräsent. Bandleader ist der erfahrene Musiker und Perkussionist Danilo da Silva aus Brasilien. Mit seiner international besetzten Band (Brasilien/Ghana/Deutschland) deckt er das komplette Spektrum zwischen afro-brasilianischer Perkussion, Reggae bis hin zu groovigem Funk ab.

Für die kleinen Gäste hat die IFAK an beiden Tagen ein turbulentes und kreatives Mitmachprogramm im und am Bootshaus organisiert. Kinder von 0-14 Jahren können hier mit Kinderschminken, Ausgrabungen, Glücksrad, Gestaltung des großen Paradiesvogels viel erleben und ihrer krativität freien Lauf lassen. Nahrung für Kopf und Bauch – Informationen und landestypische Küche + Getränke – finden die Besucher/ an den vielen Ständen der Gruppen, Vereine und Initiativen aus der Region. Die Veranstaltergemeinschaft von 3 Ufer/1 Fest – der Ennepe-Ruhr- Kreis, die Städte Hattingen und Witten sowie der Bahnhof Langendreer in Kooperation mit der Stadt Bochum – sind froh darüber, trotz der kurzen Vorbereitungszeit ein so abwechslungsreiches Programm präsentieren zu können.