Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Iran will Erdgasförderung kräftig hochfahren

Teheran (dpa) Es wäre für Europa ein Schritt weg von der Abhängigkeit von russischem Erdgas: Iran will seine Erdgasproduktion kräftig steigern und auf dem europäischen Erdgasmarkt Erfolg haben.

Iran will Erdgasförderung kräftig hochfahren

Gaspipeline im Iran: Das Land will seine Produktion kräftig ausweiten. Foto: Abedin Taherkenareh

Iran will seinen Anteil am globalen und insbesondere europäischen Erdgasmarkt deutlich ausweiten. Nach Angaben des iranischen Vize-Ölministers Hamid-Resa Araghi soll in den nächsten vier Jahren die Erdgasproduktion von derzeit 600 Millionen auf 1 Milliarde Kubikmeter pro Tag steigen.

Dann wäre das Land auch in der Lage, Europa mit 30 Milliarden Kubikmeter Erdgas im Jahr zu versorgen, sagte Araghi laut Nachrichtenagentur IRNA am Samstag.

Der Vizeminister betonte, man wolle jedoch weder Konkurrent noch Alternative zu Russland werden. Das langfristige Ziel Teherans sei, den derzeitigen Anteil im globalen Erdgasmarkt von ein auf zehn Prozent zu erhöhen. Für den Iran werde aber der regionale Markt weiterhin Priorität haben, so Araghi.

Russland fördert jährlich rund 600 Milliarden Kubikmeter Gas. Mit einem Marktanteil von etwa 40 Prozent ist das Riesenreich mit Abstand größter Lieferant der EU, die diese Abhängigkeit verringern will.

Nachrichtenagentur IRNA, Persisch

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren

Hamburg (dpa) Der Gasmarkt hat sich grundlegend gewandelt. Jetzt kommen die Folgen den Verbrauchern zugute. Nutzer von Gasheizungen können entspannt in die Zukunft sehen.mehr...

Wirtschaft

Bau der Ostseepipeline Nord Stream 2 geht voran

Zug/Sassnitz (dpa) Noch gibt es keine Genehmigung für den Pipelinebau. Dennoch treibt Nord Stream 2 den Bau einer zweiten Erdgastrasse durch die Ostsee zielstrebig voran. Ende Oktober kommen die ersten Rohre nach Rügen.mehr...

Wirtschaft

Tankstellen empfehlen nach Unfall Verzicht auf Erdgas

Hamburg/Göttingen (dpa) Besitzer von Erdgas-Autos können ihre Wagen in den kommenden Tagen wohl nur eingeschränkt nutzen. Die Tankstellen wollen erst einmal kein Gas mehr anbieten. Grund ist ein schwerer Unfall, zu dem auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.mehr...

Wirtschaft

Gas wird günstiger

Berlin/Essen (dpa) Beim Gas sparen Verbraucher derzeit richtig. Das liegt am weltweiten Überangebot und an den Nachwirkungen der Ölpreis-Bindung, die auch den Gesamtverbrauch antreiben. Aber wie lange hält das noch an?mehr...

Wirtschaft

Reeder: Umweltfreundlicher Treibstoff nicht wirtschaftlich

Hamburg (dpa) Verflüssigtes Erdgas soll als umweltfreundlicher Treibstoff schmutziges Schweröl auf Schiffen ablösen. Dagegen stehen aber noch wirtschaftliche und bürokratische Hürden. Die Regierung will ein Gesamtkonzept entwickeln.mehr...

Wirtschaft

Illegale Praktiken: EU droht Gazprom mit Milliardenstrafe

Brüssel (dpa) Erst Google, jetzt Gazprom. Die EU-Wettbewerbshüter nehmen sich große Namen vor. Sie werfen dem russischen Gasriesen vor, er schalte in Osteuropa die Konkurrenz aus und treibe die Preise hoch. Aus Brüssel droht eine Milliardenstrafe. Der Fall ist hochpolitisch.mehr...