Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Israels Präsident Rivlin gibt Navi-Fahranweisungen

Jerusalem. Mit Reuven Rivlin kommt man sicher ans Ziel. Der israelische Präsident ist für eine Woche für Autofahrer der Navigator.

Israels Präsident Rivlin gibt Navi-Fahranweisungen

Israels Präsident Reuven Rivlin weist den Weg. Foto: Kay Nietfeld

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin (78) leiht einer Navi-App zum 70. Jubiläum des Landes seine Stimme. Vom Unabhängigkeitstag am Donnerstag an können israelische Autofahrer sich eine Woche lang vom Präsidenten höchstpersönlich den Weg weisen lassen.

Das in Israel entwickelte und 2013 vom Internetriesen Google gekaufte Navigationsprogramm Waze hat eine große Auswahl an Stimmen in verschiedenen Sprachen. Weltweit hat Waze nach eigenen Angaben 100 Millionen Nutzer. Immer wieder werden auch Stimmen von Prominenten angeboten, darunter die Schauspieler Morgan Freeman und Arnold Schwarzenegger und der Roboter C3PO aus „Star Wars“.

Präsident Rivlin hat seine Anweisungen während eines Besuchs im Waze-Hauptquartier in Tel Aviv aufgenommen. Dabei streute er auch jiddische Ausdrücke ein wie „Oj wej is mir (auf Deutsch: Oh weh): Gefahrenstelle am Straßenrand“. Wenn der Fahrer ankommt, wünscht Rivlin ihm einen „Frohen Unabhängigkeitstag“. Die Anweisungen sollen eine Woche verfügbar sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Kiefer Sutherland fiebert der Fußball-WM entgegen

Berlin. Mit American Football kann Kiefer Sutherland nichts anfangen. Sein Herz schlägt für den klassischen Fußball. Ein Fest ist für ihn jedes Mal die Weltmeisterschaft. Einer Mannschaft drückt er dabei ganz besonders die Daumen.mehr...

Leute

Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden

Los Angeles. Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Harvey Weinstein brachten die #MeToo-Debatte ins Rollen. Inzwischen ist der Hollywood-Mogul angeklagt. Auch gegen Oscar-Preisträger Morgan Freeman wurden Vorwürfe laut - doch der schätzt seinen Fall anders ein.mehr...

Leute

Michael Mittermeier kritisiert Behörden-Kruzifixe

München. Michael Mittermeier ist seit Jahren eine feste Größe im deutschen Showgeschäft. In seinen Programmen beschäftigt er sich auch mit Politik - und hat etwa zur Kruzifix-Debatte in Bayern eine klare Haltung.mehr...