Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Italiens Verbandspräsident will offenbar nicht zurücktreten

Rom. Der angeschlagene Präsident des italienischen Fußball-Verbands, Carlo Tavecchio, will offenbar trotz des Qualifikations-Debakels im Amt bleiben.

Italiens Verbandspräsident will offenbar nicht zurücktreten

Carlo Tavecchio, der Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC, will seinen Stuhl nach Italiens gescheiterter WM-Qualifikation nicht räumen. Foto: Luca Bruno

„Carlo Tavecchio hat uns mitgeteilt, dass er nicht vorhat, von der FIGC-Präsidentschaft zurückzutreten“, sagte der Präsident der italienischen Spielervereinigung AIC, Damiano Tommasi, laut „Gazzetta dello Sport“ und Nachrichtenagentur Ansa.

Tommasi hatte die Krisensitzung des Verbands demnach vorzeitig verlassen. Rücktrittsforderungen waren an Tavecchio bereits vor dem niederschmetternden Ergebnis im Playoff-Rückspiel gegen Schweden laut geworden für den nun eingetretenen Fall, dass Italien bei der WM in Russland 2018 fehlen wird.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

Oliseh verliert Trainerposten bei Fortuna Sittard

Sittard. Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren - allerdings nicht aus sportlichen Gründen.mehr...

EM-Qualifikation

20 Prozent der Isländer wollen WM-Ticket für Russland

Moskau. Ein „Huh“ für Russland: Jeder fünfte Isländer würde gerne die Nationalmannschaft des nordeuropäischen Inselstaates bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland anfeuern.mehr...

EM-Qualifikation

Putin und FIFA-Boss Infantino besprechen WM-Vorbereitung

Moskau. Der russische Staatschef Wladimir Putin und der Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, haben in Moskau den Stand der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft im Sommer besprochen, meldete die Agentur Tass.mehr...

EM-Qualifikation

Blatter gegen Videobeweis bei WM: Kein Versuchskaninchen

Berlin. Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat sich gegen die Nutzung des besonders in Deutschland umstrittenen Videobeweises bei der Fußball-WM in diesem Sommer ausgesprochen.mehr...