Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

James Salter: Keinen Geburtstagskuchen zum 90.

Bridgehampton (dpa) Der US-Bestsellerautor James Salter plant zu seinem 90. Geburtstag eine Feier ohne Geburtstagstorte. «Es wird keinen Kuchen geben», sagte der Schriftsteller der Deutschen Presse-Agentur.

James Salter: Keinen Geburtstagskuchen zum 90.

James Salter wird 90. Foto: Christina Horsten

«Aber wenn es einen geben und ich den Wald von Kerzen darauf ausblasen würde, dann wäre es mein Wunsch, all die Menschen um mich herum noch einmal zu sehen.» Zu seinem Geburtstag an diesem Mittwoch (10. Juni) koche ihm seine Frau sein Lieblingsessen zu Mittag, die Feier mit 22 Gästen finde dann am Samstag statt.

«Dieser Geburtstag kam irgendwie schneller als gedacht. Ich hatte erwartet, noch länger in meinen Achtzigern zu sein. Ich würde sagen, dass ich ein ermatteter Mann jenseits der meisten Erwartungen bin, aber, wie jeder andere auch, habe ich noch Hoffnungen. Und ich schreibe wieder an etwas.» Der Schriftsteller, der den Großteil des Jahres in dem Örtchen Bridgehampton vor New York verbringt, wurde von Kritikern für sein jüngstes Werk «Alles, was ist» außerordentlich gelobt. Zuvor hatte er mit Romanen wie «Ein Spiel und ein Zeitvertreib», «In der Wand» und «Lichtjahre» große Erfolge gefeiert und Drehbücher für Hollywood geschrieben.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

US-Schriftsteller James Salter gestorben

New York (dpa) Der US-Schriftsteller James Salter ist tot. Salter starb nur wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag ganz plötzlich während eines Termins am Freitag bei seinem Physiotherapeuten, wie seine Ehefrau der «New York Times» sagte.mehr...

Buch

US-Autor James Salter wird 90

Bridgehampton (dpa) James Salter ist lange nicht so bekannt wie etwa Philip Roth oder John Updike. Zu Unrecht, sagen Kritiker, die ihn als «vergessenen Helden der US-Literatur» feiern. Jetzt wird der Schriftsteller 90 Jahre alt - und arbeitet weiter.mehr...

Buch

Vom Lehrplan gestrichen: "Wer die Nachtigall stört"

Jackson (dpa) Jugendliche im Süden des US-Bundesstaats Mississippi sollen zukünftig nicht mehr Harper Lees Klassiker "Wer die Nachtigall stört" in der Schule lesen. Nach Angaben der US-Büchereivereinigung ALA geschieht das nicht der erste Fall in den Vereinigten Staaten.mehr...

Buch

Dogan Akhanli kehrt nach Köln zurück

Madrid (dpa) Aus einer einwöchigen Reise durch Andalusien ist für den Kölner Schriftsteller ein zweimonatiger Zwangsaufenthalt geworden. Die spanischen Behörden folgten einem von Interpol unterstützten Haftbefehl der Türkei. Nun ist ein Buch daraus entstanden.mehr...

Buch

Man-Booker-Preis für US-Autor George Saunders

London (dpa) Ein US-Präsident führt Gespräche mit Geistern am Grab seines Sohnes. Für seinen Roman "Lincoln in the Bardo" bekommt George Saunders einen hohen Literaturpreis. Zum Schreiben kam er auf Umwegen.mehr...

Buch

"Moby-Dick" weitab von der Küste

Pittsfield (dpa) Um den Walfang dreht sich Melvilles Klassiker "Moby-Dick" - aber der Autor schrieb den Wälzer weitab jeder Küste, mitten im hügeligen Hinterland von Massachusetts. In seinem Haus in den Berkshires fand Melville Inspiration - und fühlte sich fast wie in einem Schiff.mehr...