Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Jede Menge Selbstvertrauen ist gefragt

Jede Menge Selbstvertrauen ist gefragt

<p>Denise Grzegorczyk will im Lokalduell für Tore sorgen. </p>

Riemke Lokalduelle haben stets ihre besonderen Reize. Das gilt auch für die Partie der Handballdamen des SV Teutonia Riemke gegen den Königsborner SV. Wenn Alice Vogler und Co. am heutigen Samstag (17.) um 19 Uhr in der Böll-Halle die Mannschaft aus der Nachbarstadt Unna empfangen, dann zählen keine aktuellen Tabellenstände. Vielmehr dürfen sich die Fans auf einen offenen Schlagabtausch freuen, weil beide Mannschaften höchst motiviert zur Sache gehen werden.

Da macht es auch nichts, dass Königsborn bislang gerade einmal zwei Siege zum Auftakt der Saison einfahren konnte und seit sechs Spieltagen auf ein weiteres Erfolgserlebnis wartet. Co-Trainer Thomas Lücke zeigt trotz deren Negativserie viel Respekt vor den Gästen: "Die Mannschaft wird gegen uns alle Kräfte mobilisieren, um als Sieger vom Platz zu gehen." So wie in der vergangenen Spielzeit, als der KSV die Teutonia gleich zweimal abservierte. "Damals haben wir beide Spiele relativ hoch verloren. Heute wollen wir Wiedergutmachung", weiß Trainerin Alice Vogler, dass sie und ihr Team dieses Mal gefordert sind.

Doch die Heimbilanz der Riemkerinnen lässt sich gut an. Bis auf die unnötige Pleite zum Auftakt der Saison ist die Mannschaft im heimischen Rund bislang ungeschlagen. Eine Serie, die man weiter ausbauen möchte. "Königsborn wird es uns allerdings nicht so einfach machen wie zuletzt Mettmann", glaubt auch Alice Vogler. "Unser Gegner steht mit 4:12 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Die Verletztenliste war in den letzten Wochen lang und sicher ein Grund für die schlechten Leistungen. Gegen uns wird Königsborn aber sicher noch mal alle Kräfte sammeln und auf Sieg setzen wollen. Deshalb müssen wir mit einer konsequenten Chancenauswertung, geringen technischen Fehlern und absolutem Selbstbewusstsein in diese Partie gehen, um das Spiel gewinnen zu können." as

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...