Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Jeder zweite Deutsche für Aufnahme von mehr Flüchtlingen

Berlin (dpa) Etwa die Hälfte der Bundesbürger ist einer Umfrage zufolge für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen in Deutschland. Im jüngsten ARD-«Deutschlandtrend» sprachen sich 48 Prozent der Befragten dafür aus, 45 Prozent dagegen.

Jeder zweite Deutsche für Aufnahme von mehr Flüchtlingen

Beim Thema Flüchtlinge ist Deutschland geteilter Meinung. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

Unter den Anhängern der Grünen, der Linken sowie der SPD war eine Mehrheit der Meinung, dass Deutschland einen größeren Anteil an Flüchtlingen aufnehmen sollte. Anhänger der CDU/CSU sind der Umfrage zufolge in dieser Frage gespalten, Anhänger der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) mit deutlicher Mehrheit gegen die Aufnahme von mehr Flüchtlingen.

Für den ARD-«Deutschlandtrend» wurden vom 22. bis 24. September 1008 Bundesbürger befragt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

De Maizière verteidigt erneute Abschiebung nach Afghanistan

Berlin/Kabul (dpa) Monatelang passierte nichts. Nun hat der Staat wieder einen Abschiebeflieger nach Afghanistan geschickt. Mit sehr wenigen Insassen. Alle haben eine kriminelle Vorgeschichte. Ist es in Ordnung, Straftäter in das Krisenland abzuschieben?mehr...

Politik

BAMF-Mitarbeiter unter Verdacht der Spitzelei für Türkei

Berlin (dpa) Es ist unklar, ob es Einzelfälle sind - aber es scheint, ins Bild zu passen. Türkische Asylbewerber glauben, von türkischstämmigen Mitarbeitern deutscher Ausländerbehörden in der Heimat denunziert worden zu sein.mehr...

Politik

Klagewelle von Flüchtlingen: Gerichte völlig überlastet

Leipzig (dpa) Die Verwaltungsrichter schlagen Alarm. Sie werden derzeit von einer Klagewelle von Flüchtlingen überrollt. Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter fordert: Dringend mehr Personal.mehr...

Politik

UN sehen ethnische Säuberung in Myanmar

Neu Delhi (dpa) Die Berichte von Flüchtlingen und Warnungen von Beobachtern bestätigen sich - die UN sagen nun: Es sieht nach ethnischer Säuberung in Myanmar aus. Der Dalai Lama schreibt Aung San Suu Kyi einen Brief. Buddha würde den Rohingya helfen, meint er.mehr...

Politik

Deutschland und Dänemark verlängern ihre Grenzkontrollen

Brüssel/Berlin/Kopenhagen (dpa) Eigentlich sollen Reisende sich innerhalb der Schengenzone ohne Grenzkontrollen bewegen können. Das änderte sich, als vor zwei Jahren viele Flüchtlinge nach Europa kamen. Nun sollen damals eingeführte Kontrollen abermals verlängert werden.mehr...