Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Joachim Stamp bewirbt sich um Wiederwahl als NRW-FDP Chef

Siegen. Wahl des Vorstands, kleine Regierungszwischenbilanz, Ausblick auf die anstehenden Aufgaben: Die NRW-FDP trifft sich zum Parteitag. Parteichef Stamp will die Liberalen auf die Siegerstraße zur Kommunalwahl führen.

Joachim Stamp bewirbt sich um Wiederwahl als NRW-FDP Chef

Chef der nordrhein-westfälischen FDP, Joachim Stamp. Foto: Oliver Berg/Archiv

Kurz nach Amtsantritt bewirbt sich der Chef der nordrhein-westfälischen FDP, Joachim Stamp, heute schon um die Wiederwahl. Der 47-Jährige war im vergangenen November mit rund 93 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Christian Lindner gewählt worden. Lindner wollte nach seinem Wechsel in den Bundestag nur noch Bundesparteichef sein. Nun will sich Stamp in Siegen erstmals bei einem regulären Landesparteitag im Amt bestätigen lassen.

Bei dem zweitägigen Delegiertentreffen des mit rund 17 400 Mitgliedern größten FDP-Landesverbands stehen turnusmäßige Wahlen des gesamten Vorstands an. Stamp, der auch NRW-Integrationsminister und Vize-Regierungschef ist, will die Partei vor allem in erfolgreiche Kommunalwahlen 2020 führen und das Profil der NRW-FDP als Motor der Gesamtpartei schärfen. Gegenkandidaturen wurden bislang nicht angemeldet.

Zur Beratung liegt den rund 400 Delegierten außerdem ein Leitantrag des Vorstands vor. Darin wird nach gut neun Monaten eine Zwischenbilanz der Koalition mit der CDU gezogen und ein Ausblick auf die anstehenden landespolitischen Aufgaben gegeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Vergiftetes Pausenbrot: Polizei prüft weitere Fälle

Schloß Holte-Stukenbrock. In den Ermittlungen um einen Mordversuch mit einem vergifteten Pausenbrot prüfen Polizei und Staatsanwaltschaft weitere mögliche Vergiftungsfälle. Seit Donnerstag sitzt ein 56-Jähriger in Untersuchungs-Haft, der in einer Firma in Schloß Holte-Stukenbrock versucht haben soll, mit einem toxischen Pulver auf der Brotzeit seinen Kollegen umzubringen. Wie die Ermittler am Dienstag mitteilten, liege nun das Hauptaugenmerk auf der Aufklärung zweier Krankheitsfälle. Mögliche Fälle darüber hinaus seien nicht ausgeschlossen.mehr...

NRW

Gedenken an Solinger Brandanschlags teil: Teilnahme Merkels

Solingen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird zum 25. Jahrestag des rassistischen Brandanschlags von Solingen an einer Gedenkveranstaltung in der Düsseldorfer Staatskanzlei teilnehmen. Eine entsprechende Meldung der „Westdeutschen Zeitung“ wurde am Dienstag aus Regierungskreisen bestätigt.mehr...

NRW

Mann steuert Auto in Bordell: Frau schwer verletzt

Essen. Mit seinem Auto ist ein Mann in Essen in den Vorbau eines Bordells gefahren. Dabei wurde eine 67 Jahre alte Angestellte des Hauses lebensgefährlich verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der 24-Jährige seinen Wagen am Dienstagmittag mit Absicht auf das Haus mit dem gläsernen Vorbau zugesteuert hatte. Das Bordell liegt nach Polizeiangaben in einer eigentlich für Autos gesperrten Straße. Der Fahrer des Autos wurde festgenommen. Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht.mehr...

NRW

Mehr als 58 000 Besucher sehen „Udos 10 Gebote“

Münster. Mehr als 58 000 Zuschauer haben die Kunstausstellung des Rockmusikers Udo Lindenberg in der Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster besucht. Der einstige Panikrocker hatte „Udos 10 Gebote“ ausgestellt, eine Serie in 14 Bildern, die die biblischen Weisungen neu interpretiert. Sein Lieblingsgetränk Eierlikör verwendete er dabei als Farbe.mehr...

NRW

Medien: Tuchel und PSG an Leverkusens Wendell interessiert

Leverkusen. Trainer Thomas Tuchel hat nach seinem Amtsantritt beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain offenbar Interesse an Linksverteidiger Wendell vom Bundesligisten Bayer Leverkusen bekundet. Das berichtet die französische Sporttageszeitung „L'Equipe“. Der 24 Jahre alte Brasilianer war 2014 für 6,5 Millionen Euro zu Bayer gewechselt. Er hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021 und ist bei Bayer Stammspieler.mehr...

NRW

Teile von Einsteins Gehirn nach Münster geliefert

Münster. Buchstäbliche Einblicke in Albert Einsteins Gehirn sind bald in Münster möglich. Zwei dünne mikroskopische Schnitte des Hirns des Physikers und Genies (1879-1955) sind an das dortige LWL-Museum für Naturkunde geliefert worden, wie das Haus am Dienstag mitteilte. Die besonderen Exponate sind ausgeliehen vom medizingeschichtlichen Mütter Museum in Philadelphia in den USA, einem von zwei Museen weltweit, in denen man Teile von Einsteins Gehirn besichtigen kann. Albert Einstein hat die Relativitätstheorie begründet und gilt als Inbegriff des Forschers und Genies.mehr...