Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Jüngere wissen wenig über Wohnformen im Alter

Baierbrunn/Berlin (dpa/tmn) Rund zwei Drittel der Unter-50-Jährigen wissen wenig über die Wohnformen im Alter. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung hervor.

Jüngere wissen wenig über Wohnformen im Alter

Wie wollen wir im Alter wohnen? Viele Unter-50-Jährige kennen Angebote wie Senioren- und Pflegeheime oder betreutes Wohnen nicht. (Bild: dpa)

So sagten 65,5 Prozent der Befragten, dass sie die verschiedenen Angebote wie Senioren- und Pflegeheime oder betreutes Wohnen nicht kennen. 74,6 Prozent der 14- bis 49- Jährigen haben keine Ahnung, welche Wohnform für sie einmal infrage kommt. Auch bei den 41- bis 49-Jährigen sagten sieben von zehn Befragten, sie wüssten nicht, welche Wohnmöglichkeiten es für sie im Alter gibt. Für die Studie im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» wurden 2017 Männer und Frauen befragt.

In einer Umfrage des Portals «immobilienscout24.de» äußerten 47 Prozent, sie hätten Angst, im Alter in eine ungewollte Wohnsituation abgeschoben zu werden. Jeder Dritte fürchtet sich vor Vereinsamung und vor dem Verlust des gewohnten Wohnumfeldes. An der Befragung des Marktforschungsunternehmens Innofact nahmen 1033 Personen teil.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Familie & Co

Ältere treffen auf viele Alltagshindernisse

Köln (dpa) Zu hohe Stufen, zu kleine Schilder, zu leise Ansagen: Ältere Menschen fühlen sich im alltäglichen Leben mitunter benachteiligt - auch, wenn keine Absicht dahinter steckt. Ein positiveres Altersbild könnte das Bewusstsein dafür schärfen, meinen Experten.mehr...

Leben : Familie & Co

Klare Sicht und Bewegung: Wie Senioren Stürzen vermeiden

Bonn (dpa/tmn) Viele ältere Menschen haben Angst, zu fallen. Denn sind die Knochen schon angegriffen, kann ein Stolperer schwerwiegende Folgen haben. Mit ein paar Tricks lassen sich die meisten Stürze allerdings von vornherein vermeiden.mehr...

Leben : Familie & Co

Die eigene Lethargie durchbrechen

Köln (dpa/tmn) Täglich grüßt das Murmeltier. Wenn Senioren jeden Tag das gleiche tun und sozusagen schon im eigenen Saft schmoren, dann brauchen sie dringend Abwechslung. Das muss keine große Sache sein.mehr...

Leben : Familie & Co

Zu weißer Kleidung kleine Akzente setzen

Schmitten (dpa/tmn) Wer leicht gebräunt aus dem Urlaub zurückkehrt, kann modisch etwas wagen. Wie wäre es mit einem Look ganz in Weiß? Das dürfen auch ältere Menschen wagen.mehr...

Leben : Familie & Co

Senioren-Spezialessen boomt

Düsseldorf (dpa) Leicht konsumierbares Essen ist ein neuer Trend in deutschen Altenheimen. Die pürierten Mahlzeiten sollen nicht nur schmecken wie normale Gerichte, sie sollen auch so aussehen.mehr...