Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Jürgen Vogel ist fasziniert von der Steinzeit

Berlin. Im Kino ist Jürgen Vogel derzeit als Ötzi in dem Einszeit-Drama „Der Mann aus dem Eis“ zu sehen. Er selbst würde aber lieber mal in die Zukunft reisen, in das Jahr 3000.

Jürgen Vogel ist fasziniert von der Steinzeit

Jürgen Vogel ist fasziniert davon, wie hoch entwickelt die Kultur in der Jungsteinzeit war. Foto: Tobias Hase

Schauspieler Jürgen Vogel ist fasziniert davon, wie hoch entwickelt Kultur und Sprache in der Jungsteinzeit schon waren

„Das hatte ich nicht erwartet: Landläufig denkt man bei Steinzeit ja an Menschen, die in Höhlen leben und außer "Uga Uga" nicht viel artikulieren konnten“, sagte der 49-Jährige in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

In dem Spielfilm „Der Mann aus dem Eis“ übernimmt Vogel die Rolle des Ötzi. Unter diesem Namen ist jener Steinzeitmann bekannt geworden, dessen tiefgefrorene Leiche 1991 nach mehr als 5000 Jahren aus dem Eis der Ötztaler Alpen erstaunlich gut erhalten geborgen wurde.

Gäbe es eine Zeitmaschine, würde Vogel aber nicht in die ferne Vergangenheit aufbrechen. „Ganz klar in die Zukunft. Ins Jahr 3000. Ich würde auch liebend gern mal in einem Science-Fiction-Film mitspielen“, sagte er der Zeitung.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Entertainment

Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk „pudelwohl“

Berlin. Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit ausgedachten Erklärungen veräppelt.mehr...

Entertainment

Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik

Los Angeles. Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur „etwas Besonderes“ ausprobieren wollen.mehr...

Entertainment

Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Bad Vilbel. Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe Wertschätzung vieler Menschen des Erreichten.mehr...