Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendcafé "Treff." feiert ersten Geburtstag

WerkStadt

Wer Geburtstag hat, darf sich etwas wünschen. "Noch mehr Gäste" – so lautet der Wunsch des Jugendcafés "Treff." zum einjährigen Bestehen. Am Samstag, 28. August, wird dieses Ereignis groß gefeiert.

INNENSTADT

von Von Karin von Cieminski

, 23.08.2010
Jugendcafé "Treff." feiert ersten Geburtstag

Waldemar Riedel und Stephanie Hesse haben für die Geburtstagsfeier die Höhepunkte des vergangenen Jahres zusammengesucht.

Unzufrieden sind die Betreiber jedoch nicht. Sie haben im ersten Jahr rund 100 Veranstaltungen mit 400 Künstlern gestemmt. Fast 15 000 Besucher haben im schicken Jugendcafé neben der WerkStadt schon Kaffee geschlürft, Billard gespielt, an einem Workshop teilgenommen oder bei einem Konzert abgetanzt. Die Vielfalt der Veranstaltungen wollen die Betreiber sogar erweitern. Einmal pro Woche soll es ein Veranstaltungshighlight geben, sonst soll der "Treff." einfach wie ein Wohnzimmer sein. Das haben im vergangenen Jahr Jugendliche gestaltet. Mit schönem Nebeneffekt: Das halte den Vandalismus gering.

Aber der Mitmach-Faktor ist fest im Treff-Konzept verankert. Die Jugendlichen lassen auch bei den verschiedenen regelmäßigen Veranstaltungsformaten ihre Ideen einfließen. Neu ab 18. September ist „Giaco’s Partytime“, geplant vom 19-jährigen Giacomo. Mehrere Abende haben gezeigt, dass sich die „SubCultureSession“ etabliert hat. Die jungen Künstler von BeatPlantage laden dazu Musiker rundum HipHop und Reggae ein.

Neu am 19. September und hoffentlich auch regelmäßig soll die Sprechstunde abgehalten werden: Poetry Slam, also moderner Dichterwettstreit, ist dann – ausnahmsweise sonntags – angesagt. Diese Veranstaltung funktioniert auch wieder nach dem "Treff."-Motto: Hier wird Kultur für und von allen gemacht, die durch das Selbst Einbringen nachhaltig wirkt. So bunt wie das Jahr wird auch der Geburtstag: Ab 17 Uhr können Besucher im Strandambiente entspannen. Dazu gibt’s Zauberer, Jongleure und die Samba-Trommler „Barulheiros“. Ab 20 Uhr geht’s weiter mit Break Dance und Live-Musik der drei Bands Last Exit, Inside The Amber Room und Schrottboykott. Außerdem haben sich die Organisatoren noch viele kleine Überraschungen ausgedacht.