Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jugendliche bald vor Gericht

13.06.2018
Jugendliche bald vor Gericht

Der Seepark Horstmar, hier der Strand, war Tatort im August 2017.fröhling (A) © Foto: Fröhling

Am Abend des 26. August vergangenen Jahres ereignete sich im Seepark Horstmar eine schreckliche Tat:

Acht Lüner Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren schlugen und traten auf zwei Männer ein, weil die sich weigerten, ihnen Geld und Zigaretten auszuhändigen. Die Jugendlichen verletzten ihre Opfer schwer. Eines davon, ein 27-Jähriger aus Bergkamen, der an diesem Abend mit dem Rad im Seepark unterwegs war, erlitt unter anderem einen offenen Bruch eines Unterarms. Das Opfer lag mehrere Tage lang im Krankenhaus und wurde dort auch operiert. Auch nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus musste er sich mehreren Operationen unterziehen. Nach Angaben der Polizei wird der 27-Jährige bleibende Schäden davontragen. Für diese Tat müssen sich die Jugendlichen im September vor dem Lüner Jugendschöffengericht verantworten. Sie sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund angeklagt wegen schwerer räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, wie das im Juristendeutsch heißt. Für den Prozess sind zwei Verhandlungstage angesetzt, am 4. und am 6. September. Am zweiten Verhandlungstag soll auch das Urteil gesprochen werden.

Torsten Storks

Anzeige