Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendliche pellen Kastanie die Rinde ab

Lutherpark

INNENSTADT Bald hätten Kinder die ersten Esskastanien sammeln, sie daheim im Ofen rösten und essen können. Doch nun wird die junge Esskastanie neben dem Spielplatz im Lutherpark absterben. Unbekannte Jugendliche haben ihr die Rinde abgepellt.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 05.08.2010

Menschen, die mit ihrer Zeit offenbar überhaupt nichts Sinnvolles anzufangen wissen, haben ihr am Dienstag die komplette Rinde vom Stamm gepellt und auf der Wiese umher geworfen. Ohne Rinde, durch die Nährstoffe und Wasser von den Wurzeln bis in die Blätter transportiert werden, kann ein Baum nicht überleben, weiß Bernd Ammersilge, bei der Stadtverwaltung zuständig für den Baumschutz.

Gleich gestern, alarmiert von einer RN-Mitarbeiterin, die den Schaden auf dem Weg zur Arbeit entdeckt hatte, war er im Park. „Der Baum ist nicht mehr zu retten“, so das traurige Urteil des Experten. Den Wert des von einem Wittener Unternehmers gespendeten Baumes beziffert er mit rund 7000 Euro. Da kann die Stadt nicht einfach einen neuen Baum setzen. Doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass diejenigen, die den Baum zerstört haben, gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden. „Zeugen haben berichtet, das mehrere Jungen am Dienstag am hellen Nachmittag die Rinde vom Baum gezogen haben, ohne dass irgendjemand eingegriffen hat. Von einem mutmaßlichen Täter wurde auch ein Name genannt“, erklärt Jochen Kompernaß.

Der Stadtsprecher kann nicht verstehen, dass Parkbesucher tatenlos zusehen, wenn Rowdies am Werk sind. Die Stadt wird bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung erstatten. Mögliche weitere Zeugen, so Kompernaß, sollten sich unbedingt bei der Polizei melden.