Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Juni

/
Dieser syrische Christ hat sein hartes Nachtlager direkt vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aufgeschlagen. Er ist einer der Demonstranten, die auf schnellere Verfahren drängen.
Dieser syrische Christ hat sein hartes Nachtlager direkt vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aufgeschlagen. Er ist einer der Demonstranten, die auf schnellere Verfahren drängen.

Foto: Peter Bandermann

Vor seiner Flucht nach Deutschland arbeitete Majed Murshed 30 Jahre lang als Journalist in Syrien. Zuletzt verfolgte der Geheimdienst ihn. Der regierungskritische Editor wurde viermal ins Gefängnis eingesperrt. Hier steht er vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
Vor seiner Flucht nach Deutschland arbeitete Majed Murshed 30 Jahre lang als Journalist in Syrien. Zuletzt verfolgte der Geheimdienst ihn. Der regierungskritische Editor wurde viermal ins Gefängnis eingesperrt. Hier steht er vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Foto: Peter Bandermann

Dieser syrische Christ hat sein hartes Nachtlager direkt vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aufgeschlagen. Er ist einer der Demonstranten, die auf schnellere Verfahren drängen.
Vor seiner Flucht nach Deutschland arbeitete Majed Murshed 30 Jahre lang als Journalist in Syrien. Zuletzt verfolgte der Geheimdienst ihn. Der regierungskritische Editor wurde viermal ins Gefängnis eingesperrt. Hier steht er vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.