Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

KSV-Ringer schlagen Bönen

IM WESTEN Hauchdünn waren die Entscheidungen, die die Ringer im Dortmunder Westen von Sieg und Niederlage trennten.Gegen den bisherigen Tabellenzweiten TuS Bönen konnte der KSV Kirchlinde überraschen und trat mit einem 20:19-Auswärtssieg die Heimreise an. Damit festigte der KSV den vierten Tabellenplatz in der Verbandsliga Ost.

von Von Oliver Nickel

, 10.10.2007

Wie fast immer in dieser Saison wurden die Punkte der 55 kg Klasse kampflos dem Gegner überlassen. Detlef Böddeker (120 kg) verlor in der ersten Runde gegen den Trainer des TuS Bönen und ehemaligen Bundesligaringer Ingo Manz auf Schultern. Karsten Grimm (60 kg) kam erst am Vorabend aus dem Urlaub und stellte sich direkt in den Dienst des Teams und holte seinen Schultersieg in der zweiten Runde. Klaudius Broll (96 kg) steuerte einen wichtigen 3:1-Sieg zum Mannschaftserfolg bei. Michael Zimmer (66 kg A) hatte diesmal gegen Daniel Keim mit 1:3 Runden das Nachsehen. Zur Pause führte der TuS Bönen 12:8.

In der zweiten Hälfte gab es direkt eine Schulterniederlage von Marcel Dahlbeck (84 kg B). Danach folgten drei KSV-Siege von Senol Sakalli (66 kg B), Andreas Pisniak (84 kg A) und Peter Friedhoff (74 kg A). Somit führte der KSV vor dem letzten Kampf mit 20:16. Trainer Klaus Rakete (74 kg B) ließ dort nur einen 3:0 Punktsieg für den Bönener Ringer zu und damit war der KSV-Sieg mit 20:19 perfekt.

Mit den Spitzenteams der Bezirksliga hat es die RG Erkenschwick/Westerfilde gerade zu tun. Während es in der Vorwoche einen Sieg gegen den damaligen Tabellenführer Hohenlimburg gab, kassierten die Westerfilder nun gegen den neuen Spitzenreiter RWG Hörde/Heros eine knappe 15:18-Niederlage.

Yilmaz siegt 3:1

Im vorgezogenen 66 kg Kampf rang Emre Yilmaz seinen Gegner Stefan Zwick mit 3:1 Punkten nieder. In der 55kg Klasse benötigte Benedetto Zito auch vier Runden, um technisch überlegen zu siegen. Ismail Simsek hatte in der Klasse bis 120 kg keine Chance und verlor technisch unterlegen. Im Kampf der 60 kg Klasse feierte Ferhat Demir nach drei Runden einen Schultersieg durch Kopfhüftzug. Das bedeutete eine 11:6 Pausenführung für die Westerfilder.

In der 96kg Klasse traf Ali Iflazoglu auf den erfahrenen Thorsten Schwandt und ging nach einer Unachtsamkeit in der ersten Runde auf die Schultern. Erhan Yilmaz in 74kg Greco besiegte mit einer guten Leistung sein Gegenüber Andre Sniezyk technisch überlegen. In 84 kg hatte Malik Iflazoglu keine echte Siegchance und war Timo Piel nach drei Runden technisch unterlegen.

Vor dem letzten, alles entscheidendem Kampf des Abends führte die RG mit 15:14 Punkten. Alle Last lag nun auf den Schultern von Uwe Theuerkauf. In dieser 74kg Freistilklasse war er aber in der zweiten Runde auf Schultern unterlegen. Mit dem neuerlichen Sturz eines Spitzenreiters wurde es also nichts.

  

Schlagworte: