Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kaiser's: Verdi-Chef Bsirske sieht Chance für Lösung

Berlin (dpa) Im Streit um die Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann sieht Verdi-Chef Frank Bsirske Chancen für eine Lösung.

Kaiser's: Verdi-Chef Bsirske sieht Chance für Lösung

Bei Tengelmann bangen etwa 15.000 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze.

"Es gibt die erkennbare Bereitschaft aller Beteiligten, einander entgegenzukommen", sagte Bsirske der "Passauer Neuen Presse" (Freitag). Derzeit verhandeln die Chefs von Tengelmann, Marktführer Edeka und Konkurrent Rewe unter Vermittlung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) über die angeschlagene Kette. Die Gespräche waren am Donnerstag auf Montag vertagt worden.

Bsirske forderte eine schnelle Einigung. "Je länger das Ganze dauert, desto größer die Verunsicherung der Beschäftigten", sagte der Verdi-Chef. "Und es wird auch immer schwieriger, die Kontinuität des Geschäftsbetriebs bei Kaiser?s Tengelmann zu garantieren."

Bei Tengelmann bangen etwa 15 000 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze. "Die Schlichtung ist eine echte Chance, eine Lösung miteinander zu finden - und zwar innerhalb des Rahmens der Ministererlaubnis", sagte Bsirske. Die Gewerkschaft hatte die Gespräche mit angeschoben.

"Jetzt bietet sich eine neue Möglichkeit mit einem Mediator - der als Altbundeskanzler große Autorität hat und der sich in Verhandlungen vielfach bewiesen hat - die komplizierte Verhandlungssituation zu bewältigen", sagte Bsirske. Er werte es zudem als "gutes Zeichen", dass alle Seiten sofort Schröder als Schlichter akzeptiert hätten.

Rewe hatte mit einer Klage die Übernahme von Tengelmann durch Edeka gestoppt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Rewe will 2018 mehr als zwei Milliarden Euro investieren

Köln (dpa) Amazon im Internet, Aldi und Lidl auf den Straßen: Der Handelsriese Rewe sieht sich vor großen Herausforderungen und antwortet darauf mit Milliardeninvestitionen. Das dürfte Spuren in der Bilanz hinterlassen.mehr...

Wirtschaft

Fed dürfte über Wohl und Wehe des Dax entscheiden

Frankfurt/Main (dpa) Ganz im Zeichen der Federal Reserve Bank dürften in der kommenden Woche die Börsen stehen. Bleiben die Notenbanker um ihre Chefin Janet Yellen auf Kurs für eine weitere Zinserhöhung noch in diesem Jahr?mehr...

Preise vorerst stabil

Eier werden nach Fipronil-Skandal knapp

OSNABRÜCK In Deutschland kommen weniger Eier auf den Markt - eine Folge des Fipronil-Skandals. Obwohl vor allem niederländische Eiererzeuger mit Hofsperrungen betroffen sind, zahlen auch deutsche Legehennenhalter derzeit kräftig drauf. Das kommt den Verbrauchern zugute - vorerst.mehr...

Die Maut-Chronologie

Von CSU-Wahlkampfschlager zum Gesetz

BERLIN Der Dauerzoff um die deutsche Pkw-Maut beschäftigt das Land sein inzwischen mehr als vier Jahre. In Deutschland letztlich durchgeboxt soll die Maut nun europäische Gerichte beschäftigen. Ein Überblick über Etappen und Versprechen zur Maut.mehr...

Wirtschaft

Bund zahlt zu viel Vergütung an private Autobahnbetreiber

Berlin (dpa) Dass Investoren Autobahnen mitfinanzieren, ist schon seit langem heiß umstritten - doch Minister Dobrindt steht dazu. Jetzt bekommen Kritiker neue Munition für Warnungen vor Risiken für den Staat.mehr...

Wirtschaft

EU will Schub für E-Autos und Batterieherstellung

Brüssel (dpa) E-Autos haben sich bisher nicht im Massenmarkt durchgesetzt - doch bis 2025 soll sich das nach Einschätzung von Experten dramatisch ändern. Entscheidend dafür: leistungsfähige Batterien, möglichst "Made in Germany" - wenn es nach der Bundesregierung geht.mehr...