Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kapitän des AC Florenz tot aufgefunden - Spiele abgesagt

Rom.

Der Kapitän des italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz, Davide Astori, ist tot aufgefunden worden. Der 31 Jahre alte Nationalspieler starb in der Stadt Udine, wo Florenz heute antreten sollte, wie der AC Florenz mitteilte. Der Oberstaatsanwalt von Udine bestätigte am Nachmittag Medienberichte, dass Astori einen Herzstillstand erlitten hatte. Die Serie A sagte alle sieben Spiele am Sonntag ab.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Türkisches Pokalspiel abgebrochen: Gäste-Trainer verletzt

Istanbul. Das Rückspiel der beiden Stadtrivalen Fenerbahce und Besiktas Istanbul im Halbfinale des türkischen Fußball-Pokals ist nach etwa einer Stunde wegen Zuschauer-Ausschreitungen abgebrochen worden. Nachdem Gäste-Trainer Senol Günes in aufgeheizter Atmosphäre von einem Gegenstand am Kopf verletzt worden war und sich ärztlich versorgen lassen musste, zog sich das Team von Besiktas geschlossen in die Kabine zurück und wurde von der Polizei abgeschirmt. Daraufhin pfiff Schiedsrichter Mete Kalkavan die Partie nicht wieder an.mehr...

Schlaglichter

Hamburger SV erhält Lizenz ohne Auflagen

Hamburg. Endlich mal eine gute Nachricht für den Hamburger SV: Der stark abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist hat von der Deutschen Fußball Liga die Spielberechtigung sowohl für die 1. als auch für die 2. Bundesliga ohne Bedingungen und ohne Auflagen erhalten. Das teilten die Hanseaten heute mit. Angesichts von acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz könnte der HSV schon an diesem Wochenende zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte absteigen. Es war erwartet worden, dass der Verein vor allem im Abstiegsfall aufgrund hoher Verbindlichkeiten Lizenzprobleme bekommen könnte.mehr...

Schlaglichter

Fans bekommen bei der WM Videobeweis im Stadion erklärt

Florenz. Kommt der Videobeweis bei der Fußball-WM in Russland zum Einsatz, will der Weltverband FIFA die Entscheidungen genau erklären. „Natürlich wissen wir, dass Kommunikation innerhalb und außerhalb des Stadions wichtig ist“, sagte Sebastian Runge, der bei der FIFA für Innovationen zuständig ist, während des Seminars für WM-Schiedsrichter in Florenz. „Wir werden Grafiken und Wiederholungen auf den riesigen Bildschirmen haben und wir werden die Fans über den Ausgang eines Videobeweises und die Überprüfung informieren.“mehr...

Schlaglichter

Nach Pokalspiel: Eintracht- und Schalke-Fans prügeln sich

Gelsenkirchen. Schläge, Tritte, Männer, die Sitzreihen und Treppen hinunterstürzen: Die Bilder nach dem DFB-Pokalhalbfinale zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (0:1) zeigen wüste Attacken in der Gelsenkirchener Arena. Nach Spielende kam es zu massiven Ausschreitungen zwischen gewaltbereiten Anhängern beider Vereine. Sie begannen im Stadion und verlagerten sich dann nach draußen. Acht Besucher des Spiels und sieben Polizisten wurden nach Polizeiangaben verletzt. 80 Schalker hielt die Polizei zur Identitätsfeststellung vorübergehend fest. Es gab 20 Strafanzeigen.mehr...

Schlaglichter

Eintracht- und Schalke-Fans prügeln sich nach Pokalspiel

Gelsenkirchen. Nach dem DFB-Pokalhalbfinale zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (0:1) haben sich Fans beider Teams in der Gelsenkirchener Arena geprügelt. Die Schlägerei verlagerte sich später nach draußen und auf die Parkplätze, hieß es von der Polizei. Ob es Verletzte gab, ist noch unklar. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.mehr...

Schlaglichter

Bericht: Wasum-Rainer wird neue Botschafterin in Israel

Berlin. Die bisherige deutsche Botschafterin in Rom, Susanne Wasum-Rainer, wird nach Informationen der „Welt“ neue Botschafterin in Tel Aviv. Sie löse dort Clemens von Goetze ab, der seit 2015 als Botschafter in Israel tätig sei, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. Wasum-Rainer sei bereits in den 90er Jahren an der deutschen Botschaft in Tel Aviv tätig gewesen. Vor ihrem Posten in Rom sei die 61-Jährige von 2012 bis 2015 Botschafterin in Paris gewesen.mehr...