Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Karajans Bühnenbildner Schneider-Siemssen gestorben

Wien (dpa) Der Bühnenbildner und Regisseur Günther Schneider-Siemssen ist im Alter von 88 Jahren am Dienstag gestorben. Das teilte sein Sohn der Nachrichtenagentur APA mit.

Karajans Bühnenbildner Schneider-Siemssen gestorben

Günther Schneider-Siemssen ist tot. Foto: Hans Klaus Techt

Der in Augsburg geborene und in München aufgewachsene Schneider-Siemssen hat die Bühnen vieler Opern weltweit gestaltet. Markenzeichen waren seine fantasievollen Lichtstimmungen. Mehrere Male illustrierte er Wagners «Ring».

Als persönlicher Berater des Dirigenten bestimmte Schneider-Siemssen wesentlich die Opern-Ästhetik bei den Salzburger Festspielen in der Ära von Herbert von Karajan. Der Durchbruch gelang dem jungen Künstler 1962 mit Karajans Inszenierung von «Pelleas und Melisande». 1964 wurde er Chefbühnenbildner an der Wiener Staatsoper.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bühne

Daniel Barenboim: Klang ist eine Frage von Leben und Tod

Berlin (dpa) Mit der Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden kehrt auch Daniel Barenboim auf seinen alten Arbeitsplatz zurück. Ein langer Wunsch geht in Erfüllung.mehr...

Bühne

Britischer Theatermacher Sir Peter Hall gestorben

London (dpa) Mehr als ein halbes Jahrhundert schrieb er Theatergeschichte: Der Brite Peter Hall ist in London gestorben. Sein Name ist mit berühmten Spielstätten und scharfer Kritik an der Kulturpolitik verknüpft.mehr...

Bühne

Schweizer Schauspieler Fritz Lichtenhahn gestorben

Hamburg (dpa) Als Schauspieler war Fritz Lichtenhahn intensiv der Bühne zugewandt. Seinen ersten großen Erfolg feierte er jedoch mit einer Fernsehrolle. Jetzt starb der Künstler mit 85 Jahren.mehr...

Bühne

Schleifung eines Nationalheiligtums: "Jedermann" in Salzburg

Salzburg (dpa) Nicht Tod und Teufel, sondern das moderne Regietheater hat den Salzburger "Jedermann" heimgesucht. Das Ende einer fast hundertjährigen Tradition?mehr...