Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Karlsmedaille für englischen Historiker Ian Kershaw

Der englische Hitler-Biograf Sir Ian Kershaw wird mit der Karlsmedaille für europäische Medien ausgezeichnet. Sir Ian, der als einer der bedeutendsten Experten für die Geschichte des Nationalsozialismus gilt, habe in seinen Büchern eindrucksvoll dargestellt, warum die europäische Einigung ein Friedensprojekt sei, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Begründung des Aachener Vereins „Médaille Charlemagne“. Kershaw sei ein „wahrer Unterstützer eines gemeinsamen Europas“. Mit der Karlsmedaille werden Menschen und Institutionen aus dem Medienbereich ausgezeichnet, die in besonderer Weise zur europäischen Einigung und zur Herausbildung einer europäischen Identität beigetragen haben.

,

Aachen

, 20.02.2018
Karlsmedaille für englischen Historiker Ian Kershaw

Der britische Schriftsteller Sir Ian Kershaw. Foto: Arno Burgi/Archiv

Der Vorsitzende des Vereins, Michael Kayser, hob auch hervor, dass sich Kershaw vor dem Brexit-Referendum vehement gegen einen Austritt Großbritanniens aus der EU ausgesprochen und sich damit im eigenen Land nicht nur Freunde gemacht habe. Neben Kershaws zweibändiger Hitler-Biografie hob er besonders sein Werk „Höllensturz“ hervor, in dem Kershaw die europäische Geschichte von 1914 bis 1949 analysiert. Der 74 Jahre alte Kershaw, der fließend Deutsch spricht, ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, unter anderem des Meyer-Struckmann-Preises für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung. Zu den bisherigen Trägern der Karlsmedaille gehören der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom, der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen und der Eurovision Song Contest.