Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gerüchte um Verkauf

Karstadt-Krise: Verdi verlangt Zukunftskonzept

ESSEN Angesichts von Spekulationen über einen bevorstehenden Eigentümerwechsel bei Karstadt fordert die Gewerkschaft Verdi eine klare Zukunftsperspektive für die 17 000 Beschäftigten. Ob der Immobilienunternehmer René Benko die Karstadt-Warenhäuser wirklich übernimmt, ist noch unklar.

Karstadt-Krise: Verdi verlangt Zukunftskonzept

Passanten gehen am 17.07.2014 in Berlin an der Karstadt-Filiale im Stadtteil Steglitz vorbei.

Eine Verdi-Sprecherin sagte am Donnerstag: "Wir fordern, dass wer auch immer Karstadt künftig besitzt, ein nachhaltiges Konzept vorlegt, das die Standorte und die Arbeitsplätze sichert." Das könne aber nur mit Investitionen in ausreichender Höhe funktionieren, betonte die Gewerkschafterin.Widersprüchliche Informationen

Sie reagierte damit auf Medienberichte, wonach der österreichische Immobilienunternehmer René Benko schon in Kürze die Karstadt-Warenhaus GmbH übernehmen könnte. Allerdings gibt es dazu aus Beteiligtenkreisen widersprüchliche Informationen.

INNSBRUCK/WIEN Wer ist der Unternehmer, der möglicherweise Karstadt übernimmt? Mit 17 schmiss er die Schule, heute ist René Benko einer der wohlhabendsten Österreicher. Der 37-Jährige hat eine Blitzkarriere hingelegt. Zuletzt erhielt sein Überflieger-Image jedoch einen deutlichen Kratzer.mehr...

Benko hatte von Berggruen im September 2013 über seine Signa-Gruppe die Mehrheit an der Kette Karstadt Sport und der Premium-Gruppe, zu der die Luxuskaufhäuser KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München gehören, übernommen. Ihm gehören auch zahlreiche Karstadt-Immobilien.

Von dpa

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Hälfte der Hertie-Filialen geschlossen

Köln (dpa) Die Hälfte der 50 Häuser der insolventen Warenhauskette Hertie hat am Samstag für immer die Tore geschlossen. Die restlichen Kaufhäuser werden am kommenden Samstag schließen, bestätigte Hertie-Gesamtbetriebsratschef Bernd Horn in Köln.mehr...

Wirtschaft

Lidl: Kundendaten werden angeblich nicht verwendet

Neckarsulm (dpa) Lidl hat nach der Bespitzelungsaffäre beteuert, dass das Bezahlen mit EC-Karte bei dem Discounter sicher ist. «Es erfolgte keine Verwendung von Informationen oder Daten von Kunden», heißt es in einer Zeitungsanzeige vom Montag (7.4.).mehr...

Wirtschaft

Eine Rabattaktion von vielen: Winterschlussverkauf beginnt

Berlin (dpa) - Die gute Nachricht für Schnäppchenjäger zuerst: An diesem Montag startet der Winterschlussverkauf (WSV). Und nun die schlechte: Viele Schnäppchen sind vermutlich längst weg.mehr...

GFK-Daten

Discounter haben 2014 in Deutschland an Boden verloren

Nürnberg Aldi, Lidl und Co. haben nach einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im vergangenen Jahr gegenüber den Supermarktketten wie Edeka oder Rewe spürbar an Boden verloren.mehr...

Internet

Paypal ist meistgenutzte Zahlungsart für Online-Einkauf

KÖLN Online-Einkäufe werden in Deutschland inzwischen häufiger mit dem Online-Bezahldienst Paypal als per Rechnung beglichen. Das geht aus einer Studie des Handelsforschungsinstituts EHI und der Hochschule Aschaffenburg hervor.mehr...