Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Anbieter von Bergbauarbeiten

Kartellamt: Millionenbuße gegen Dortmunder Firma

BONN/DORTMUND Das Bundeskartellamt greift durch: Wegen verbotener Preisabsprachen verhängen die Wettbewerbshüter Bußgelder gegen fünf Anbieter von Bergbauspezialarbeiten. Unter den Betroffenen ist auch ein Dortmunder Unternehmen.

Kartellamt: Millionenbuße gegen Dortmunder Firma

Ein Bergmann geht durch das Atomendlager "Schacht Konrad" in Salzgitter: Bei den Preisabsprachen ging es auch um die Vergabe mehrerer Lose Anfang 2011 bei der Umrüstung des ehemaligen Eisenerzbergwerkes.

Nach Angaben des Kartellamts in Bonn, das Bußgelder in einer Gesamthöhe von 17,4 Millionen Euro verhängt, handelt es sich bei den Unternehmen um die Deilmann-Haniel GmbH in Dortmund; die Feldhaus Bergbau GmbH & Co. KG aus Schmallenberg, die Thyssen Schachtbau GmbH aus Mülheim/Ruhr, die Schachtbau Nordhausen GmbH aus Nordhausen (Thüringen)  und die BeMo Tunnelling GmbH in Eching (Bayern). „Die Unternehmen haben sich zur Vermeidung von Preiskämpfen im Rahmen von Ausschreibungen abgesprochen“, erklärte Kartellamtschef Andreas Mundt laut einer Mitteilung vom Donnerstag. Anstehende Aufträge seien im Vorfeld untereinander aufgeteilt worden. Wegen der Kooperation aller beteiligten Unternehmen habe das Verfahren in relativ kurzer Zeit abgeschlossen werden können. Die Operta GmbH aus Mülheim/Ruhr hatte das Verfahren mit einem Kronzeugenantrag in Gang gebracht; wegen der Bonusreglung muss das Unternehmen keine Strafe zahlen.

  Laut Kartellamt betrafen die Absprachen zwei Komplexe. Zum einen ging es um die Vergabe mehrerer Lose Anfang 2011 bei der Umrüstung des ehemaligen Eisenerzbergwerkes „Schacht Konrad“ in Salzgitter zu einem Endlager für radioaktive Abfälle. Dabei hätten sich die sechs Unternehmen zu mehreren Bietergemeinschaften zusammengeschlossen. Zudem seien drei der Unternehmen 2008 bei einem Treffen einig gewesen, künftig einen Preiskampf um Aufträge für Bergbauspezialarbeiten der RAG Deutsche Steinkohle AG verhindern zu wollen. Teure Träume: Im Kampf gegen illegale Praktiken hat das Kartellamt nun Matratzenhersteller im Visier. Über Jahre hinweg soll auf Händler Druck ausgeübt worden sein, um Mindestpreise durchzusetzen. 

KURL Im Drei-Kaiser-Jahr 1888 gründete Carl Deilmann seine Bergbau-Unternehmung. Die vielseitige Traditionsfirma hat viele Schächte für die Zechen des Ruhrgebiets abgeteuft, ist derzeit am Liftbau an der Burg Altena beteiligt und hat ein großes Projekt in Russland.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis

Essen (dpa) Finanzieller Kraftakt für Hochtief: Mit einer 17-Milliarden-Offerte geht das Essener Unternehmen ins Rennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Konzernchef Fernandez Verdes sieht bei einem Zusammenschluss nur Vorteile für beide Unternehmen.mehr...

Wirtschaft

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Berlin (dpa) Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich nicht - das bringt ihm Kritik ein.mehr...

Wirtschaft

Neue Fristen für rückwirkende Kindergeldanträge ab 2018

Berlin (dpa/tmn) Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt werden. Doch nicht immer wissen Eltern das. Ab dem kommenden Jahr sollten sie sich über die Voraussetzungen schnell informieren. Denn für rückwirkende Anträge bleibt dann weniger Zeit.mehr...

Wirtschaft

Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

New York (dpa) Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet haben. Was verbirgt sich dahinter?mehr...

Wirtschaft

GfK: Franzosen und Briten mit mieser Konsumlaune

Nürnberg (dpa) Der "Macron-Effekt" in Frankreich scheint verpufft, die Konsumlaune ist nach einem kurzen Hoch stark rückläufig. In Großbritannien drückt der ungewisse Ausgang der Brexit-Verhandlungen auf die Stimmung. Und in Deutschland zeigt das Konsumbarometer unerwartete Ausschläge an.mehr...