Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kartoffelfest Hullern

/
Maria Kemper hatte kaum Zeit zum Durchatmen. Aber sie freute sich über die sehr gute resonanz des Kartoffelfestes.
Maria Kemper hatte kaum Zeit zum Durchatmen. Aber sie freute sich über die sehr gute resonanz des Kartoffelfestes.

Foto: Elke Rüdiger

Herzlich willkommen beim Kartoffelfest bei Kemper!
Herzlich willkommen beim Kartoffelfest bei Kemper!

Foto: Elke Rüdiger

Kinderschmiede.
Kinderschmiede.

Mark Pillmann

Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.
Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.

Mark Pillmann

Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.
Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.

Foto: Elke Rüdiger

Anzeige
Bei den Kleinen fand Kartoffeldruck viel Anklang.
Bei den Kleinen fand Kartoffeldruck viel Anklang.

Foto: Elke Rüdiger

Das Hullerner Betreuerteam des Herbstferienlagers um Kerstin Pötter hatte viel Angebote für die Kinder vorbereitet - u.a. auch Schminken.
Das Hullerner Betreuerteam des Herbstferienlagers um Kerstin Pötter hatte viel Angebote für die Kinder vorbereitet - u.a. auch Schminken.

Foto: Elke Rüdiger

Toben im Stroh.
Toben im Stroh.

Foto: Elke Rüdiger

Toben im Stroh.
Toben im Stroh.

Foto: Elke Rüdiger

Im Stroh ließ es sich herrlich springen, klettern und toben.
Im Stroh ließ es sich herrlich springen, klettern und toben.

Mark Pillmann

Von wegen nur für Jungs: Die Mädel zeigten den Jungs beim Go-Kartfahren, wo's langgeht. Mit einem Affenzahn ging es um die Strohballen - manchmal auch darein...
Von wegen nur für Jungs: Die Mädel zeigten den Jungs beim Go-Kartfahren, wo's langgeht. Mit einem Affenzahn ging es um die Strohballen - manchmal auch darein...

Foto: Elke Rüdiger

Die Oldieband "Springtime" sorgte am Nachmittag für Stimmung: zuhören, mitsingen und träumen. Alles war möglich. Am Vormittag begeisterte das Blasorchester die Hoffest-Besucher.
Die Oldieband "Springtime" sorgte am Nachmittag für Stimmung: zuhören, mitsingen und träumen. Alles war möglich. Am Vormittag begeisterte das Blasorchester die Hoffest-Besucher.

Foto: Elke Rüdiger

Helga Bock war mit den "Lippramsdorfer Frauen" dabei. In diesem Jahr unterstützt die Initiative die "Aktion Herzenswünsche".
Helga Bock war mit den "Lippramsdorfer Frauen" dabei. In diesem Jahr unterstützt die Initiative die "Aktion Herzenswünsche".

Foto: Elke Rüdiger

Daniela Kemper und Sandra Soll  präsentierten mit "UnikArt" Acrylmalerei und Malerei auf Holz.
Daniela Kemper und Sandra Soll präsentierten mit "UnikArt" Acrylmalerei und Malerei auf Holz.

Foto: Elke Rüdiger

Senf in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gab es bei der "historischen Senfmühle Monschau" nicht nur zu kaufen, sondern auch zu probieren.
Senf in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gab es bei der "historischen Senfmühle Monschau" nicht nur zu kaufen, sondern auch zu probieren.

Foto: Elke Rüdiger

Frisch gebackene, leckere "Kartoffels-Pfannkuchen" in XXL - einfach köstlich.
Frisch gebackene, leckere "Kartoffels-Pfannkuchen" in XXL - einfach köstlich.

Foto: Elke Rüdiger

Die Cafeteria stellte alle Geschmacksrichtungen zufrieden. Und wer Deftigeres wollte, der kam mit frischen Reibeplätzchen, Pommes oder Gegrilltem auf seine Kosten. Mal abgesehen von den Leckereien der Senfmühle oder  Ziegenkäserei Andres.
Die Cafeteria stellte alle Geschmacksrichtungen zufrieden. Und wer Deftigeres wollte, der kam mit frischen Reibeplätzchen, Pommes oder Gegrilltem auf seine Kosten. Mal abgesehen von den Leckereien der Senfmühle oder Ziegenkäserei Andres.

Foto: Elke Rüdiger

Entspannen, Austauschen, Schauen, Schlemmen - alles war möglich. Und dabei war der nachwuchs bestens beschäftigt.
Entspannen, Austauschen, Schauen, Schlemmen - alles war möglich. Und dabei war der nachwuchs bestens beschäftigt.

Foto: Elke Rüdiger

Im Stall waren süße Kälber zu bestaunen.
Im Stall waren süße Kälber zu bestaunen.

Foto: Elke Rüdiger

Maria Kemper hatte kaum Zeit zum Durchatmen. Aber sie freute sich über die sehr gute resonanz des Kartoffelfestes.
Herzlich willkommen beim Kartoffelfest bei Kemper!
Kinderschmiede.
Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.
Für die Kinder gab es viele Beschäftigungsmöglichkeiten - auch Austoben in der Hüpfburg.
Bei den Kleinen fand Kartoffeldruck viel Anklang.
Das Hullerner Betreuerteam des Herbstferienlagers um Kerstin Pötter hatte viel Angebote für die Kinder vorbereitet - u.a. auch Schminken.
Toben im Stroh.
Toben im Stroh.
Im Stroh ließ es sich herrlich springen, klettern und toben.
Von wegen nur für Jungs: Die Mädel zeigten den Jungs beim Go-Kartfahren, wo's langgeht. Mit einem Affenzahn ging es um die Strohballen - manchmal auch darein...
Die Oldieband "Springtime" sorgte am Nachmittag für Stimmung: zuhören, mitsingen und träumen. Alles war möglich. Am Vormittag begeisterte das Blasorchester die Hoffest-Besucher.
Helga Bock war mit den "Lippramsdorfer Frauen" dabei. In diesem Jahr unterstützt die Initiative die "Aktion Herzenswünsche".
Daniela Kemper und Sandra Soll  präsentierten mit "UnikArt" Acrylmalerei und Malerei auf Holz.
Senf in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gab es bei der "historischen Senfmühle Monschau" nicht nur zu kaufen, sondern auch zu probieren.
Frisch gebackene, leckere "Kartoffels-Pfannkuchen" in XXL - einfach köstlich.
Die Cafeteria stellte alle Geschmacksrichtungen zufrieden. Und wer Deftigeres wollte, der kam mit frischen Reibeplätzchen, Pommes oder Gegrilltem auf seine Kosten. Mal abgesehen von den Leckereien der Senfmühle oder  Ziegenkäserei Andres.
Entspannen, Austauschen, Schauen, Schlemmen - alles war möglich. Und dabei war der nachwuchs bestens beschäftigt.
Im Stall waren süße Kälber zu bestaunen.