Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Katasteramt gibt historische Karten raus

Bochum 1823

Das Amt für Geoinformationen hat historische Gemeindekarten gescannt und bearbeitet und stellt diese zur Verfügung. Für Historiker und Geschichtsfreunde eine Fundgrube.

BOCHUM

von Von Benedikt Reichel

, 23.08.2010

„Gerade von den Vororten gab es bislang derart detaillierte Karten erst aus der Zeit der Eingemeindung um 1920 herum“, sagt Gerhard Bergauer vom Amt für Geoinformationen. Die nun aufgearbeiteten Karten gehen bis ins Jahr 1823 zurück, als die Stadt im Rahmen der preußischen Landesaufnahme vermessen wurde. „Mittels dieser Karten können wir für den Zeitraum von 1823 bis 1910 für das gesamte heutige Stadtgebiet topografisch inhaltsreiche Karten ähnlich einem Stadtplan anbieten“, so Bergauer.

Interessanterweise werden diese Karten auch heute noch vom Katasteramt genutzt. Sie lagern in einem Archivkeller. Dank Scan-Technologie und behutsamer Bildretusche liegen die Karten nun in digitaler Form vor. Den Mitarbeitern bleibt dadurch der Abstieg in die Archive erspart, die wertvollen Karten werden nicht durchs Blättern beschädigt, bleiben so länger erhalten. Sie sind zudem öffentlich zugänglich und die Bochumer haben die Chance, sich einen Ausdruck zu besorgen – für historische Untersuchungen oder als Geschenk für die Großmutter. Dann aber gerahmt. Die alten Karten können zudem mit neuen Information kombiniert werden, sodass ein direkter Vergleich möglich ist.

Die meisten Karten können beim Amt für Geoinformation, Liegenschaften und Kataster im Din-A4 oder -A3 ausgedruckt werden. Kostenpunkt: zehn Euro. Bei größeren Drucken steigen die Gebühren auf 20 Euro. Die Karten können an einem Lesegerät an der Plankammer im Technischen Rathaus eingesehen werden; Tel. (0234) 910-34 17. Das Amt hat mo. bis mi. von 8 bis 15 Uhr, do. bis 18 Uhr und fr. bis 13 Uhr geöffnet.