Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Katharina Thalbach will niemals aufhören zu arbeiten

Berlin. Die Schauspielerin braucht immer etwas um die Ohren. Zu Hause rumzusitzen oder am Strand zu faulenzen, das sei nicht ihre Sache, erzählt sie.

Katharina Thalbach will niemals aufhören zu arbeiten

Die Schauspielerin Katharina Thalbach braucht immer Beschäftigung. Foto: Britta Pedersen

Die Schauspielerin Katharina Thalbach („Sonnenallee“) kann sich nach eigener Darstellung keinen absoluten Ruhestand vorstellen. „Ich würde immer arbeiten, selbst wenn ich im Rollstuhl sitze“, sagte die 63-Jährige der Berliner Boulevardzeitung „B.Z.“ (Sonntag).

„Selbst wenn ich mich eines Tages für die Rente entscheiden sollte und nicht mehr drehe, würde ich trotzdem arbeiten.“ Das gehöre für sie zum Leben dazu. „Ich mag es nicht, den ganzen Tag daheim rumzusitzen.“ Auch „faules Rumliegen am Strand“ sei nicht ihr Fall.

Die Art ihrer Beschäftigung sei dabei zweitrangig. „Ich würde auch irgendwo Karotten schnibbeln und schälen. Ich hätte kein Problem damit. Hauptsache, es wird nicht langweilig.“ Dass manche Menschen wohl oder übel bis ins hohe Alter arbeiten müssen, findet die Schauspielerin allerdings „schrecklich“. „Es ist geradezu ungeheuerlich, dass Leute, die ihr ganzes Leben lang hart gearbeitet haben, im Alter nichts mehr haben, um angemessen leben zu können“, sagte die 63-Jährige.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Entertainment

Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk „pudelwohl“

Berlin. Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit ausgedachten Erklärungen veräppelt.mehr...

Entertainment

Ein letztes „Farvel“: Abschied von Prinz Henrik

Kopenhagen. Der dänische Prinz Henrik wollte kein Staatsbegräbnis. Zur Trauerfeier dürfen nur ganz wenige Gäste kommen. Sie erleben eine gerührte Königsfamilie - und hören ehrliche Worte.mehr...

Entertainment

Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik

Los Angeles. Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur „etwas Besonderes“ ausprobieren wollen.mehr...