Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kaum noch Rollen für Katharina Schubert

Berlin. Die Schauspielerin kritisiert die Haltung der Fernsehbranche zur älteren Frauen. Sie meint, dass sie aus Altersgründen nicht mehr regelmäßig in ihrem Beruf arbeiten könne.

Kaum noch Rollen für Katharina Schubert

Katharina Schubert ist Schauspielerin und Business Coach. Foto: Tobias Hase

Die TV-Schauspielerin Katharina Schubert (54, „Tatort“, „In aller Freundschaft“) kritisiert die Haltung der Fernsehbranche zur älteren Frauen. „Für Frauen in meinem Alter gibt es kaum Rollen“, sagte sie der „Bild“-Zeitung vom Freitag.

„Ich mache den Beruf jetzt seit 30 Jahren. Und eines habe ich gelernt, wenn man als Frau den Mund aufmacht, gilt man als schwierig.“

Ihr Geld verdient sie schon lange auf anderem Wege: Nach einer Ausbildung 2010 zum Business-Coach gibt sie heute Seminare. Dort lernen Teilnehmer, sicher und souverän aufzutreten. „Wenn man sich selber mag, ist man glücklicher und das strahlt man dann auch aus.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Billy Kuckuck

Berlin. Sie macht einen gefürchteten Job. Und auch im Privatleben läuft es bei Billy Kuckuck nicht ganz rund. Im Ersten hat die Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz einen fulminanten Auftritt als leidenschaftliche Gerichtsvollzieherin.mehr...

Fernsehen

„Dinner for one“-Nachlass für Bremerhaven

Bremerhaven. Seit Jahrzehnten ist der TV-Sketch „Dinner for one“ ein Muss für Millionen zu Silvester. Freddie Frinton spielte den Butler James, sein Nachlass soll nun nach Bremerhaven kommen.mehr...

Fernsehen

„Passagier 23“: RTL verfilmt weiteren Fitzek-Thriller

Berlin. Mysteriöse Vermisstenfälle auf Schiffsreisen, darum geht es in dem Thriller „Passagier 23“ von Autor Sebastian Fitzek. RTL verfilmt den Stoff nun fürs Fernsehen.mehr...

Fernsehen

Nominierungen für Grimme Online Award vorgestellt

Köln. Datenskandale, Fake News, Hate Speech: Im Internet gibt es alles, auch viel Schlechtes. Der Grimme Online Award lenkt den Blick auf die guten Angebote. Das Motto: „Es ist unser Netz!“ Viele Nominierungen gehen in diesem Jahr an öffentlich-rechtliche Sender.mehr...

Fernsehen

„Schlag den Henssler“: neues Auswahlverfahren

Berlin. Nach einem Manipulationsverdacht hatte der Sender ProSieben das Online-Voting bei der letzten Sendung abgebrochen. Zu Beginn der kommenden Ausgabe werden die drei Kandidaten sich gegenseitig in einem Qualifikationsspiel herausfordern.mehr...