Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Jammern im Jammertal

BOCHUM Am kommenden Wochenende treffen sich die Sprinterinnen des USC Bochum im Landhotel Jammertal vor den Toren des Münsterlandes.

24.10.2007

Mit dabei sind Eltern, Freunde und Trainer Wolfgang Stein: "Wir wollen in einem angenehmen Umfeld überlegen, ob die Staffel weitermacht. Zum einen grundsätzlich, oder nur für eine bestimmte Veranstaltung." Die Tendenz scheint vorgegeben: Nach drei Jahren der Gemeinsamkeit löst sich die Staffel auf, in der bisher Diane Maciejeski (bereits zum Skeleton abgewandert), Jennifer Martin (will weitermachen), Mara Konjer (studiert in Münster), Maike Goldkuhle (startet im Mehrkampf für Köln), Karen und Kristina Stein eine hervorragende Figur abgaben und mehrfach in der deutschen Bestenliste erschienen.

Wolfgang Stein: "Wir sind in einer Phase, in der es schwer ist, Beruf, Schule und Sport unter einen Hut zu bekommen und dann auch noch Hochleistungen zu erzielen."

Wolfgang Stein hat bereits in dieser Saison die Trainingstagesarbeit an seine Tochter Karen abgegeben, die beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 im Bereich der Physikalischen Therapie arbeitet. Egal, wie das Treffen letztendlich ausgehen wird, Wolfgang Stein hat bereits neue Pläne: "Es geht auch darum, den USC Bochum zukunftsfähig zu gestalten und da ist das Gesundheitsprogramm ein großes Feld."

Mit der Erich-Kästner-Schule will er kooperieren und ein Fitnessprogramm für Jugendliche erstellen, das ab 2009 in der dortigen Turnhalle durchgeführt werden soll: "Das Programm ist nicht für Leistungssportler gedacht." Schon jetzt, so Wolfgang Stein, wird seine Idee mit großem Interesse verfolgt. "Deshalb", sagt der Trainer, "bin ich jetzt gefordert". jk