Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine halben Sachen beim Schermbecker Halbmarathon

SCHERMBECK Der Halbmarathon des SV Schermbeck am 21. September wirft seine Schatten voraus.Getreu dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ haben die Veranstalter wieder manche Verbesserung vorbereitet.

19.08.2008
Keine halben Sachen beim Schermbecker Halbmarathon

Startort bleibt die Volksbank, nur die Richtung ändert sich.

Da die Laufstrecke in diesem Jahr neu vermessen werden musste, fasste der SVS die Gelegenheit beim Schopf und optimierte die Strecke an einigen kritischen Punkten. Startort ist nach wie vor an der Volksbank, doch geht es diesmal in umgekehrter Richtung zur St. Ludgeruskirche. Über die Landwehr führt die Strecke rund um die Volksbank, um dann wieder auf die gewohnte Strecke auf der Mittelstraße einzubiegen. Hier erhofft sich das Organisationsteam um Carsten Klein-Bösing eine größere Publikumswirksamkeit und den Flair eines „Mini- Citylaufes“ Voraussichtlich wird es in diesem Jahr zum letzten Mal das schon traditionelle T-Shirt geben. In den folgenden Jahren macht man sich Gedanken über ein anderes Angebot. Pressesprecher Dieter Kettler verriet, daß in diesem Jahr die Farbe „Königsblau“ für das Laufhemd vorgesehen ist. Schließlich hat auch Olaf Thon wieder für den Lauf gemeldet.

Auf Grund des großen Erfolges im letzten Jahr bietet „Ramirez“ Chef Dirk Zerressen wieder eine „Pasta Party“ an. Jeder Läufer, der sich am Samstag vor dem Lauf an der Grundschule an der Weselerstraße anmeldet oder seine Startunterlagen abholt, erhält bei der Vorlage seiner Startnummer in seinem Lokal ein „a la carte“ Nudelgericht seiner Wahl mit 50% Ermäßigung. Die Leichtathleten orientieren sich noch weiter an den großen Marathonveranstaltungen und präsentieren für den Lauf einen „Vorfahrer“, der den Spitzenathleten den Weg weist. So kann sich der Spitzenläufer ganz auf seinen Lauf konzentrieren ohne auf den Weg achten zu müssen. Triathlet Carsten Klein-Bösing wird sich auf seinem Rad sputen müssen, um auf den Waldwegen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 20km/h halten zu können. Norman Witt wird als „Pacemaker“ den unerfahreneren Läufern helfen, ihre Wunschzeit von 2 Std. zu erreichen.

Wie schon in den letzten Jahren wird wieder eine besonders attraktive Tombola durchgeführt. Für alle Starter gibt es unter anderem eine Ballonfahrt, ein Essen für zwei Personen beim Sternekoch Frank Rosin und als besonderes Highlight eine achttägige Marathonreise nach Malta zu gewinnen. Kein Wunder, dass sich mittlerweile über 300 Läufer angemeldet haben. Voranmeldeschluss ist Mittwoch, 17. September, um 22 Uhr (Zahlungseingang). Wie schon in den letzten Jahren bewährt, ist eine Nachmeldung und Abholung der Startunterlagen schon am Samstag, 15. September, von 15 bis 17Uhr an der Gemeinschaftsgrundschule an der Weselerstraße möglich. Ab 16 Uhr öffnet dann das „Ramirez“ zur Pasta-Party. Anmeldung und Infos bei Karl-Dieter Warich, Georgstr. 10, Tel. (02853) 17 10, oder im Internet unter www.svs-leichtathletik.de