Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keller und Kaczenski fit

WATTENSCHEID Dem NRW-Liga-Aufsteiger SG 09 Wattenscheid (12.) steht das zweite Meisterschaftsspiel bevor: Das Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellenführer FC Gütersloh 2000.

von Von Jürgen Kox

, 22.08.2008
Keller und Kaczenski fit

Wieder fit: Jascha Keller (rechts).

Am Donnerstag gab es noch die richtige Einstimmung im Kreispokal der ersten Runde. Ein 5:0-Erfolg über TuRa Rüdinghausen (Wienecke/3, Schreier und Kaczenski). Trainer Dirk Helmig: „Nicht nur der Sieg und die nächste Runde freuen uns, sondern auch die Erkenntnis, dass Jascha Keller und Jonas Kaczenski nach überstandener Verletzung wieder volle 90 Minuten marschieren können.“ Zwei wichtige Spieler im Kampf gegen Gütersloh, so der Trainer, der aber in die Spitze Dimitrios Ropkas einbauen wird. Von seiner erfolgreichen Linie will der Coach nicht abweichen: „Wir besinnen uns auf unsere Leistung und ziehen unser Spiel auf.“ Gütersloh kommt mit der Empfehlung eines 2:0-Erfolges über die hoch eingeschätzte Hammer SpVg. Für Gütersloh sind die ehemaligen Profis Flock und Brinkmann am Ball. Wattenscheids Co-Trainer Carsten Schmitt: „Die Betonung liegt auf ehemalige.“