Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

AOK rät zur Impfung

Keuchhusten: Steigende Infektionsfälle in Dortmund

In Dortmund ist die Anzahl der Keuchhustenfälle in 2017 weiter deutlich gestiegen. Insgesamt wurden 78 Infektionsfälle gemeldet. Das entspricht einem Anstieg von 73,3 Prozent.

Keuchhusten: Steigende Infektionsfälle in Dortmund

Die Impfung gegen Keuchhusten gehört zu den Kombinationsimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) ab dem dritten Lebensmonat empfohlen und von den gesetzlichen Krankenkassen für ihre Versicherten bezahlt werden. Foto: Foto: AOK/hfr.

DORTMUND.„Aufgrund dieser Entwicklung raten wir, unbedingt die empfohlenen Impfungen insbesondere bei Säuglingen und Kindern vorzunehmen“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Gerade im ersten Lebensjahr stellt der Keuchhusten eine ernste gesundheitliche Bedrohung für Kinder dar. Die Impfung gegen Keuchhusten gehört zu den Kombinationsimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) ab dem dritten Lebensmonat empfohlen und von den gesetzlichen Krankenkassen für ihre Versicherten bezahlt werden. Auffrischungsimpfungen sind im Alter von fünf bis sechs Jahren sinnvoll.

Für Erwachsene wird die Auffrischungsimpfung gegen Keuchhusten ebenfalls empfohlen. „Zu der Impfung wird geraten, weil weder eine durchgemachte Erkrankung noch die empfohlene Grundimmunisierung im Kindesalter ein Leben lang vor der Erkrankung schützen“, sagt Ackermann.

Weitere Infos über Nutzen und mögliche Nebenwirkungen unter www.aok.de/faktenboxen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Damit Urlauber gut geschützt in die Ferne reisen, sollten sie rechtzeitig vor Reiseantritt an die von der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut empfohlenen Reiseschutzimpfungen denken.mehr...

Behandlungsmethode ist im Trend

Selbstheilung mit Osteopathie

DORTMUND. Immer mehr Menschen setzen neben den konventionellen Therapien auch auf osteopathische Behandlungen. Die Osteopathie ist eine sanfte und ganzheitlich orientierte Behandlungsmethode. Sie kann die körperliche Funktionsfähigkeit durch den Abbau von Blockaden und Einschränkungen am Bewegungsapparat, den inneren Organen und am Nervensystem wieder herstellen.mehr...

AOK NORDWEST

Kopenhagener Straße 1
44269 Dortmund
Tel. (0231) 4 19 30
E-Mail: kontakt@nw.aok.de
www.aok.de/nw

Willkommen in einer starken Gemeinschaft. Bei der AOK NORDWEST mit rund 2,8 Millionen Versicherten ist Ihre Gesundheit in den besten Händen. Mit uns profitieren Sie von zahlreichen gesunden Zusatzleistungen, bestem Beratungsservice vor Ort und Sicherheit, auf die Sie sich verlassen können. Hier finden Sie Tipps und Beiträge zu aktuellen Gesundheitsthemen.

4. Ruhrgebietskongress

Gesunde Kinder für das Revier

Gesunde Kinder für das Revier
Top

DORTMUND. Handy und Internet erobern das deutsche Kinderzimmer und die psychischen Auffälligkeiten steigen. Vor allem um die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Revier ging es beim 4. Ruhrgebietskongress in Dortmund.mehr...